Kopf, Bauch und Herz

Es ist so eine Sache mit dem Kopf und dem Herzen.
Eigentlich bin ich ein Kopfmensch, treffe meine Entscheidungen nachdem ich nachgedacht hab, manchmal darf dann auch der Bauch mit entscheiden, da nicht immer alles eindeutig ist, aber trotzdem rasch eine Entscheidung gefällt werden muss.
Eigentlich fahre ich damit sehr gut, bereue eher selten eine Entscheidung und wenn kann ich gut dazu stehen, das ich halt einen Fehler gemacht habe.
Problematisch wird es wenn das Herz sich einmischt, dein Kopf sagt gibs auf, dein Herz das kannst du nicht tun…
Mein Herz mischt sich selten ein in meinem Leben, aber bei meinen Kindern und den Menschen die ich liebe dann doch sehr lautstark.
Momentan schiebt es Überstunden und tut schrecklich weh, so heiser ist es von schreien, mein Großer lässt es schreien.
Rebellion wo es geht, an allen Fronten, nicht nur zu hause, generell ist er die Unschuld in Person und alle anderen verstehen ihn nicht/falsch oder sind Schuld.
Sprich nicht er ist Schuld an seinen erneut schlechten Noten sondern die Lehrerin, nicht er hat Mamas Ansage ignoriert sondern Mama hat sich nicht klar ausgedrückt er dachte ich hätte zwischen den Worten eine ganz andere Nachricht mitgeschickt und und und….
Mein Kopf sagt ich sollte aufgeben aus ihm einen ehrlichen vernünftigen Menschen zu formen, mein Herz schreit du darfst ihn nicht aufgeben er ist dein Sohn.
Jetzt wo das Fröschlein da ist schreit mein Mutterherz um so mehr, ich seh welche Sorgen ich mir gemacht hab als der kleine Frosch im Krankenhaus lag und bin erinnert wie das beim Großen war, welcher auch im Krankenhaus lag.
Ich sehe wie oft mein Kaffee kalt wird und wie ich ständig das essen runter hetze, weil mein Kindelein nöckelt und weiß das ich das genau so bei den großen gemacht habe.
An erster Stelle stehen die Kinder bei mir, das war schon immer so und eigentlich sollte das auch immer so sein, doch nun sagt mein Kopf, wenn ich das so weiter mache bei dem Großen geh ich kaputt, damit ist mein Herz aber nicht einverstanden.
Ich verzweifel daran, ich kann hier nichts sagen ohne ne ellenlange Geschichte wieso er sich nun wieder wie geprügelter Hund fühlt obwohl er doch gar nicht……. so was halt
mir hängt es zum Hals raus und dem Rest der Familie sowieso und ich bin gerade an einem Punkt an dem ich gern weglaufen will……… ich will hier raus, das ist doch toll, ich zahl hier die Miete, ich hab mir den Arsch aufgerissen für den Bengel und nun kann ich einfach nicht mehr.
Der steht schon wieder in zwei Fächern auf 5 und in mehreren weiteren auf 4 aber er ist nicht Schuld, er macht ja immer alles nur die Lehrerin sieh ihn nicht, er wiederholt die Klasse das zweite mal, hat alle hinter sich muss nur fragen dann bekommt er Hilfe, aber wenn wir ihn fragen kann und weiß er immer alles und brauch keine Hilfe, wir tragen ihm die Hilfe echt hinterher.
Nicht das Fröschlein mit seinem Gen des Lächelns macht mir sorge, nein es ist mein Intelligentes STINKEND FAULES Kind um dessen Zukunft ich mir Sorgen mache.

Kann ich den zurückgeben?

gemeint ist der tag heute

heute morgen hab ich auf den weg zur post, meinen absatz verloren und mir dabei mächtig den fuß verknackst

also fix in den laden neben der post ein paar sandalen aus dem schlussverkauf genommen, da ich keine zeit mehr hatte um wieder heim zu gehen, gut das geld hab ich auch nicht wirklich, aber irgendwas is ja immer

die sandalen zum schuster und dann weiter in die city zur anwältin

auf den weg dahin schnell auf dem handy die neusten narichten lesen wollen und schwups, will das ding auch nimmer, versagt auser anrufen sämtliche dienste 😥

bei der anwältin vereinbart das dem kv nun das geld vom lohn gepfändet wird, da er noch immer nicht zahlungswillig ist

papierkram fürs gericht bekommen (stöhn…ich hab ja zu hause noch einen stapel zum ausfüllen)

weiter zu karstadt, die fisslerpfanne zurück bringen, weil die keramikbeschichtung nicht funzt, hatte ich gestern telefonisch abgesprochen und alles war klar, wusste nur dummerweise der übereifrige verkäufer nicht der meinte mir die rückzahlung nicht geben zu wollen, ich weiß schon wieso ich karstadt nicht mag, die herzu kommende verkäuferin wusste von meinem anruf am vortag und machte dann alles fertig, allerdings ganz toll überweisung aufs konto, wann mal sehen, vielleicht ende der woche wahrscheinlicher aber erst nächste woche *seufz*

weiter mit der bahn nach hause, bis dato auch auser einem kaffee noch nix zu mir genommen, handy will immer noch nicht 😥

aus der bahn raus, ab in den aldi, schnell obst, gemüse und brot für die jungs kaufen und weiter nach hause

zu hause angekommen, kommt mein jüngster aus der schule, abgehetzt und verheult, die brille ist weg, nein nicht auch das noch, also erstmal versucht aus dem kind herraus zu bekommen was nu los war….. er war mit der schule in freibad heute, hat die brille in den rucksack getan und als er wieder kam war sie weg..toll..trotz suchen war sie erstmal weg… ich also da angerufen und nachgefragt ob inzwischen was gefunden wurde und yes wurde sie, also ich das kind geschnappt und mit dem bus dahin, weil heute war es so schön und ich hab am telefon schon mitbekommen das da proppe voll ist und ich so keinen parkplatz bekommen werde, auserdem wusste ich aus den noch erhaltenen infos vom handy, also den vor dem absturz, das da die ampelanlagen gewartet werden, sprich bus..wir dahin, brille war die richtige und erstmal war das kind glücklich, wir also schnell richtung bushaltestelle und da passiert es, junior tapst vor sich hin und tritt auf einen gulli und schwups war er einen kopf kleiner, der deckel gab nach und der fuß rutschte rein, glücklicherweise macht der kleine judo und hat gute reflexe, glücklicherweise war es nur ein kleiner gulli, aber den fuß hat er sich trotzdem erstmal verknackst…ich war kurz vorm heulen…zum glück ging es ihm rasch besser und wir sind weiter zur bushaltestelle, der war dann aber schon weg..war ja klar und so haben wir beschlossen zu fuß heim zu gehen, da der nächste noch etwas über 20 min gebraucht hätte, wir brauchten mit zwei verletzten füßen 15 min.

zu hause angekommen hab ich dann gleich zugesehen das ic mittag für die jungs und mich mache, bis dahin hatte ich noch immer nix gegessen wir hatten es inzwischen kurz vor 15 uhr und promt kam auch schon der große, freudestrahlend mit noch mehr papierkram *kopf->wand*

schnell gegessen und dann ging es los mit dem papierkrams

einmal für die anwältin

einmal fürs gericht

mehrfach für bildung und teilhabe

dann noch schule

und sicher hab ich noch das ein oder andere vergessen

ich geh mich jetzt einmotten, das ist nicht mein tag

 

achja morgen erneut anwalt und jetzt will ich bitte auf den arm und geschuckelt werden ich kann heute nimmer

momentan

– der große hat einen platz auf einer gesamtschule

– der vergleich, wegen des unterhalts, ist nun gerichtlich bestätigt

– ich hab eine neue kette von meinem schatz bekommen, das muss auch mal erwähnt werden 🙂

 

und nu geht der rest los

– ich vertrage kein eis mehr *heul* hab mega bauchweh, ja schatz ich habs nochmal versucht

– trotz vergleich, zahlt der kv nicht (war ja nicht anders zu erwarten) morgen hab ich termin bei meiner anwältin und werd mit ihr vereinbaren das ihm ne letzte frist gesetzt wird und dann pfändung, da muss ich mich dann zwar hinten anstellen, aber er soll jetzt endlich mal merken das ich nicht das dumme lämmchen bin das er am langen arm verhungern lassen kann

– das amt (familienkasse) hat nun scheinbar auch verstanden das er unzuverlässig ist und ich werde erstmal vollen kinderzuschlag bekommen (ich jubel mal noch nicht zu laut, erst mal muss das geld ja kommen, bin aber zuversichtlich)

– dann muss ich bei „Bildung und Teilhabe“ jetzt anträge für den großen stellen, für die neue schule, was sich recht umständlich gestaltet, da irgendwie so zwei wochen vor ferien die leute schon im urlaub sind O.O  ich dachte immer die haben erst in den ferien urlaubsanspruch???

– mein umschulungsantrag ist auch noch nicht weiter bearbeitet, scheinbar arbeiten auf der rentenstelle nur rentner oder so *grummel*

– ich vermisse mein patenkind, hab alle fotos, die ich von ihrer mama bekommen hab schon in ein album eingeklebt

die kleine ist ein wunderkind muss ich euch mal sagen, da hat sie mir doch echt vor ihrer abreise noch ne mail geschrieben 😉

 

ach und noch was schönes, in ein paar tagen bin ich seit 6 jahren frei 🙂

 

Yahooo…Heul…Jipiii

Ich heul hier gerade Rotz und Wasser.

Gott war die Anspannung groß.

Der Große hat soeben einen Platz auf einer unserer 4 Gesamtschulen bekommen.

Heute morgen zog er mit seinem Zeugnis los um sich nochmals vorzustellen, bisher war er ja nur auf den Nachrücklisten.

Bei den ersten zwei Schulen bekam er Absagen, die dritte vertröstete Ihn auf später und die vierte hat er soeben mit der schriftlichen Zusage verlassen.

Und nun sitz ich hier und heule und merke wie angespannt ich doch die letzten Tage war.

Glückwunsch mein Großer, ich bin so stolz auf Dich *schluchz* es war so schwer die letzten Jahre, aber Du gehst Deinen Weg, es wird noch schwer die nächsten Jahre, aber ich bin zuversichtlich und glaube an Dich.

 

*heul* er hat den Platz, er hat den Platz Gott bin ich glücklich

Hipp Hipp Hurra

So schaut der junge Mann heute aus 🙂

Heute wird Abschluss gefeiert und dann müssen wir bis Dienstag nächste Woche hoffen und bangen um zu sehen wo er nun angenommen wird um Abitur zu machen.

Man bin ich stolz auf meinen Jungen.

Ach ja das Kleid neben ihm ist mein Desigual-Kleid, er hat drauf bestanden das ich es heute trage, selbst die Nägel musste ich schon blau anstreichen 😀 und die Schuhe hat er auch ausgewählt, nujo lass ich ihm heut mal den Spaß

 

 

Q

Ist Q nicht ein schöner Buchstabe?

Ich liebe diesen Buchstaben heute.

Gerade bekam ich eine SMS von meinem großen Sohn und wenn der ne SMS aus der Schule schreibt ist es wichtig.

Er hat den Q- Vermerk ich könnte tanzen vor Freude, nun kann er wie er sich das die ganze Zeit schon wünscht Abitur machen.

Ich bin dann mal wech, wenn Euch was hüpfendes debil grinsendes, singendes Etwas entgegen kommt, dann könnte ich das heute sein.

Nervös

ich bin so nervös

mein großer schreibt gerade seine deutsch zp, also die zentrale abschlussprüfung

man bin ich nervös, er will ja gern weiter machen und brauch dafür den q- vermerk, die zeichen stehen dafür wohl gut, aber solange er das nicht schwarz auf weiß hat ist natürlich viel möglich und so sitze ich hier und zitter für ihn und schicke ein stoßgebet nach dem anderen gen himmel, ich wünsch es ihm doch so sehr das er abitur machen kann

Wo ist nur die Zeit hin?

Die Tage rasen momentan nur so an mir vorbei und ich komme kaum zum Luft holen.

Noch vor ein paar Tagen war ich freudestrahlend auf dem Weg zu meiner Freundin um ihr für ein paar Stunden die kleine Erdbeerprinzessin abzunehmen, mit ihr auf den Spielplatz zu gehen, da meine Freundin hochschwanger nicht mehr so gut bei Puste war.

Nun hochschwanger ist nimmer, eine ganz entzückende kleine Maus hat das Licht der Welt erblickt und alle um sie herum verzaubert, auch die kleine Erdbeerprinzessin erklärte mir Dienstag erst, das sie nun eine große Swester sei und die Mama erzählte das sie ganz doll auf ihre Schwester aufpasse und ihr niemand zu nahe kommen darf ohne ernste Blicke zugeworfen zu bekommen.

Das freut mich unheimlich, ich mag die kleine/große Erdbeerprinzessin nämlich unheimlich gern und das kleine Monchichi hab ich auch sofort in mein Herz geschlossen, schlimm kleine Mami, da hast du sowas von Recht gehabt.

Letzten Freitag, war ich mi der Erdbeerprinzessin und meinem Krümel noch gemeinsam auf dem Spielplatz, was hat die Prinzessin mich geschunden 🙂 Karussell fahren Tante Fio, ich die mir bei so was doch immer schwindlig wird, gern auch schon beim zuschauen, aber was macht man nicht alles für strahlende Kinderaugen… zaghaft frag ich noch nach „ich kann doch von hier zuschauen?“ und bestimmt kommt die Antwort, mit ernstem Blick und Fingerzeig „hier hinstellen Tante Fio!“ und so füge ich mich meinem Schicksal ergeben, denke sogar noch an die eindringliche Bitte der kleinen Mami heute auch ja Fotos und Videos von ihrer Prinzessin zu machen, weil sie doch so gern dabei wäre und während mir bei „schneller schneller Tante Fio“ leicht flau im Magen wird filme ich das strahlende Gesicht.

Nachdem wir das Karussell und die Rutsche, den Sandkasten und das Klettergerüst ausreichend unsicher gemacht haben und ich diese leichte Erschöpfung im Gesicht der kleinen Prinzessin erblicke, nachdem sie Äpfelchen ganz eng auf meinem Schoß mümmelt, erkläre ich ihr das wir nun wieder zu Mami heim gehen werden „Nein Tante Fio, noch hopsen“…“ok wir gehen noch auf das große Klettergerüst hopsen, aber dann gehen wir heim, da können wir noch im Garten spielen“..damit war sie dann einverstanden und so gingen wir alle zusammen zu kleinen Mami, welche mich wehend empfing.

Als ich sie so sah wurde mir ganz anders, bisher waren die Wehen zwar auch da, aber man merkte genau diesmal war das anders, also rief ich meinen Engel an das er sofort her zu kommen hat, da der Gatte der kleinen Mami noch nicht da war und gleichzeitig auf die Prinzessin aufpassen und notfalls die kleine Schwangere ins Krankenhaus bringen geht nun mal so nicht.

Der Engel war auch kurze Zeit später da und hat doch prompt den Sandkasten von der Erdbeerprinzessin kaputt gemacht 😀 (ja das musste jetzt sein 😛 ) die Kleine war total entsetzt und so kommt sie jetzt auch noch zu einem neuen Sandkasten, weil das tolle ist der Engel ist handwerklich begabt und so zimmern wir einen neuen Sandkasten zusammen, den dann beide Kinder noch lange nutzen können.

Als die Zeit ran war aßen wir alle gemeinsam zu Abend und die Erdbeerprinzessin verspeiste sehr zur Freude ihrer Mama mit großem Appetit ihr Brot, kurz darauf kam dann auch schon der Gatte der kleinen Mami, ihre Wehen wurden auch inzwischen immer stärker und da ich die kleine Mami so gern habe, habe ich richtig mit ihr mit gelitten.

Sie fuhren noch am selben Abend in die Klinik und ich konnte nicht schlafen ich hab so mitgefiebert, in Gedanken ihre Hand gehalten, immer wieder die Englein gebeten auf sie Acht zu geben.

Samstag gegen 18 Uhr dann die letzte Twitternachricht und danach stille und ich lief Kreise, wäre am liebsten hingefahren nur um zu sehen das es ihr gut geht, in den zwei Tagen wurde mir bewusst wie gern ich diese kleine Familie inzwischen habe, wie viel mir ihre Freundschaft bedeutet und dann endlich Sonntag um 01:30 Uhr der erlösende Telefonanruf “ Hallo Tante Fio“ ich hab geheult mir liefen die Tränen so sehr hab ich mich gefreut ihre Stimme zu hören, zu hören das es ihr gut geht und im Hintergrund dieses leise nöckeln, weil man hungrig war.

Sonntag Vormittag gab es dann nochmal einen Anruf vom Papi der uns alles erzählte, der voller Stolz erzählte, es war schon Ihn so zu hören, den beim ersten mal war er noch sehr verhalten, traute sich nie so recht, dabei hat er das gar nicht nötig, er ist echt ein wundervoller Vater, ein Bilderbuchpapi, der alles für seine Prinzessinen tut.

Ich finde es schon immer so herrlich, wenn er Heim kommt und seine zwei Damen begrüßt hat, jeder ein Schmatz und dann ein grinsen im Gesicht und die Bemerkung „Bald dar ich das Dreimal machen“ und dann hing auch schon die kleine/große Prinzessin um seinen Hals und streichelte ihn und knutschte in ab, das ist so schön anzusehen, eine richtige kleine glücklich Familie.

Gleich nach dem Anruf des stolzen Papis kam der Anruf der stolzen Mami die gerne wollte das ich doch Montag gleich mal mein Patenkind in Augenschein nehme, ich hab mich vielleicht gefreut, wollte ich ja schon gern das Mäuslein sehen, wollte allerdings der Mami auch ihre Ruhe lassen, immerhin bekam sie die Kleine ja per Kaiserschnitt, aber gut wenn die kleine Mami ne Ansage macht gehorcht Tante Fio 😀

Und so konnte ich mal wieder ne Nacht nur schlecht schlafen, war aufgeregt ohne Ende, konnte nicht frühstücken und stiefelte mit Flocke (ein Plüschhase) im Arm Richtung Bahn, diese kam dann erst mal nicht durch weil sie an falsch parkenden Autos nicht vorbei am…war ja klar.

Aber schließlich kam ich doch noch im Krankenhaus an, wurde vom Vater mit den Worten begrüßt das er mich am Schritt erkannt hatte *rotwerd* und die Mama drückte mir mit einen breiten Grinsen die Maus in die Hand und wo meine Hände vor Aufregung doch so kalt waren, egal meinte die kleine Mami und duldete keinen Widerspruch, sie hatte wohl Angst das ich mich wie bei der Erdbeerprinzessin wieder ewig nicht traue.

Tja was soll ich sagen, da stand ich nun, Tränen in den Augen, die Kleine ist so süß, man möchte sie herzen und knuddeln, tut man natürlich nicht, weil man will sie ja auch nicht kaputt machen, also nahm ich sie in den Arm zog die klappernden Schuhe aus, die mich dem Papa verraten hatten und lief ein wenig mit ihr hin und her und flüsterte so unsinnige Dinge wie das ich nun ihre Patentante wäre und das ich verspreche immer auf sie anzupassen und das wir mit ihrer Schwester zusammen tolle Dinge machen werden und noch viel viel mehr.

Die Kleine war die ganze Zeit ganz ruhig in meinem Arm und es war so ein schönes unbeschreiblich tolles Gefühl…danke liebe Familie Ährenwort.

Dienstag dann stand im Zeichen der Pinkelparty, nachdem die mal spontan zwei Tage vorverlegt wurde, haben wir spontan dem Papa beim Aufbau geholfen, auch da hat er sich richtig richtig toll um seine Erdbeerprinzessin gekümmert, hat mit ihr gebastelt und gespielt, wir haben Fotos gemacht und der Mama ins Krankenhaus gebracht, damit auch sie was davon hat.

Abwechselnd haben wir uns alle um die nun große Schwester gekümmert, die voller Stolz von der kleinen Swester erzählt hat, irgendwann waren dann aber doch die Salzstangen und fangen und verstecken spielen wichtiger und das ist auch gut so, so war sie zum Abend auch gut aus getobt.

Dienstag Abend ab ich dann noch mit der kleinen Mami telefoniert und sie fragte ob ich nicht nochmal am Mittwoch kommen könne, ihr fiele die Decke auf den Kopf und sie sei ein wenig traurig weil sie nicht bei der Party dabei sein könne, ihr fehlt die Erdbeerprinzessin und der Gatte und ihr zu Hause, na klar komme ich und es sei alles gut hier und wir helfen dem Gatten auch beim Abbau versicherte ich ihr.

Mittwoch fühlte ich mich dann wie vom Bus überrollt, merkte den vorherigen Abend in jedem Muskel und quälte mich mühsam aus dem Bett, ich freute mich auf den Besuch im Krankenhaus und kam so langsam in die Gänge. Die Bilder vom Vorabend hatten wir alle zusammen mit dem Gatten auf ihren Rechner gepackt, welchen er dann mit ins Krankenhaus nehmen wollte, war recht lustig weil irgendwie filmten wir den anderen beim filmen und wurden dabei noch fotografiert 😀 Pa Pa Paparazi

Den Vormittag verbrachte ich bei der kleinen Mami, diesmal konnte ich aber nicht so lange bleiben, meine Jungs haben schließlich auch ein Anrecht auf ihre Mami und beim Zeltabbau wollten wir Abends auch noch helfen, allerdings kam alles anders als gedacht, als ich heim kam war kurz darauf mein Großer auch da und der sah gar nicht gut aus, er hatte Schläge in der Schule bekommen und sogar die Polizei war vor Ort und so fuhr ich mit ihm in die Notaufnahme um sicher zu gehen das nichts schlimmeres passiert ist, mir viel ein Stein vom Herzen als er anfing wieder kleine Späße zu machen und die Ärztin meinte is augenscheinlich alles ok.

Ein leichtes Brillenhämatom, ne dicke Lippe ein paar Schrammen, aber nichts gebrochen.

Wieder zu Hause gab es schnell Abendbrot und ab zum Zeltabbau und am nächsten Tag gleich früh zum Augenarzt mit dem Großen, den die Prügelspacken haben ihm auch noch die Brille geklaut und dann zu Fielmann, ne neue Brille bestellen, von da zur Polizei die Anzeige wegen schwerer Körperverletzung unterschreiben und die Arztberichte abgeben und schließlich zur Schule mit der Schulleitung sprechen, weil ich es nicht so toll finde das ich erneut nicht informiert wurde über den Vorfall und mein Sohn die letzten zwei Stunden auch noch mitmachen musste.

Nuja und Nachmittag nochmal zum Arzt mit ihm, er hatte Schmerzen in den Rippen, ihm is da wohl einer rein gesprungen bei der Aktion und bisher hatte er das nicht so recht wahr genommen, aber so ne Prellung tut wohl erst später weh, meint der Arzt, jetzt Daumen drücken das die Schmerzen innerhalb der nächsten 3-4 Tage besser werden sonst muss er nochmal zum röntgen.

Und dann ist da auch noch die Sache mit dem Vater der den Unterhalt kurz vor der Verhandlung eingestellt hat, aber dazu ein anderes mal.

Spannend hier, aber ich hatte echt keine Zeit zum schreiben…….

Hier so…

endlich Ferien die Kinder haben super Zeugnisse, der Kleine hat einen Notendurchschnitt von 2,5 und der Große von 2,1 und ich freu mich so sehr, wenn ich bedenke was die alles durch gemacht haben, ich bin so stolz auf sie.

von Freitag auf Samstag ein Gastkind gehabt

Samstag, beim Käsespätzle machen den rechten Oberarm verbrüht….ganz toll die Finger sind ja auch schon fast abgeheilt

nach dem Mittag ab ins Schwimmbad mit Wellenbecken, schon mal fürs Meer üben 🙂

der kleine Mann und ich reagieren auf Chlor allergisch

mein Arm brennt wie Hölle, abends blöd gewesen und Chips gefuttert, ich hatte so Appetit drauf, dafür wurde ich heute morgen mit Bauch- und Rückenschmerzen belohnt……..egal da muss ich nun durch, die andere Reaktion meines Körpers sagt mir eher weniger zu, das muss ich mal beobachten

jetzt Mittag machen, dann Salat vom Balkon pflücken und ab zur Erdbeerprinzessin, es soll gegrillt werden, auch wenn das Wetter nicht dazu einläd

und bei Euch so?

Euch allen einen schönen Sonntag

Minuten des Grauens

Oh man der Tag hat es echt in sich, aber egal wie viel Heute schon war, vor einer Stunde dachte ich echt ich brech zusammen.

Was war passiert…nun Heute war ja Verhandlung und mein Exmann war somit in der Stadt, weshalb ich Heute auch die Kinder zur Schule gebracht hatte und mit dem Jüngsten vereinbart hatte das ich ihn auch abhole.

Ich bin also eine halbe Stunde vor Schulschluss los gelaufen zur Schule und was sehe ich?

Einen Mann, einen Mann der aussieht wie mein Exmann, gleiche Art der Kleidung wie immer, gleicher Haarschnitt, gleicher Gang und als er ein wenig suchend zur Seite schaute, war da auch der Leberfleck im Gesicht.

Gesehen hat er mich wohl nicht, ich bin ganz sicher das er das war und er ging in Richtung Schule, Ihr könnt Euch vorstellen wie es mir ging.

Da er sich nicht aus kannte, lief er nicht auf direktem Weg zur Schule, ich schon und da traf ich meine Nachbarin die die Angst in meinem Gesicht schon sah, der Typ (ich bin ganz sicher das er das war) kam bis zum Tor des Schulgeländes, blieb da ein paar Minuten stehen und ging dann weg.

Ich war 10 MInuten vor Schulschluss da und wartet auf meine Sohn und meine Nachbarin blieb bei mir, da sie ja wusste worum es ging.

Tja es klingelte und ein Kind nach dem anderen kam heraus, alle auser meinem Sohn, also bin ich rein ins Schulgebäude, fragte ein Kind nach meinem Sohn und der sagte mir „der wurde gerade vom Taximann abgeholt“ Leute mir rutschte das Herz in die Hose, ich fragte mehrfach stürmte die letzten Schritte zu seinem Klassenraum und die Tür war verschlossen.

Ich raus, die Lehrerin gesucht und sie gefragt, sie war ja informiert das Heute der Vater der Kinder in der Stadt ist nd nicht zu ihm darf ohne Erlaubnis des Anwaltes und auch sie suchte mit mir alle Räume ab, mein Kind war nirgends.

Ich rief zu Hause an und da war der Große, aber nicht der Kleine und so machte der Große sich sofort auf den Weg um den Weg abzusuchen.

Wir haben in der Zwischenzeit den Schulhof abgesucht und dann klingelte das Handy und der Große sagte „ich hab ihn“ das waren die schönsten Worte.

Was war passiert, Sohnemann hatte Schlüsseldienst und ist aus einer Nebentür raus weil er den Schlüssel zur Lehrerin bringen musste und so haben wir uns verpasst und weil er mich nicht sah und auf keinen Fall allein gehen wollte hatte er sich einer Gruppe Jungs angeschlossen die den gleichen Weg hatten.

Ich weiß fürs nächste Mal hat der Junge ein Handy bei und nun muss er er wieder heile werden, weil ich ihn zu Hause angekommen, erst mal wund geknuddelt habe.