Kopf, Bauch und Herz

Es ist so eine Sache mit dem Kopf und dem Herzen.
Eigentlich bin ich ein Kopfmensch, treffe meine Entscheidungen nachdem ich nachgedacht hab, manchmal darf dann auch der Bauch mit entscheiden, da nicht immer alles eindeutig ist, aber trotzdem rasch eine Entscheidung gefällt werden muss.
Eigentlich fahre ich damit sehr gut, bereue eher selten eine Entscheidung und wenn kann ich gut dazu stehen, das ich halt einen Fehler gemacht habe.
Problematisch wird es wenn das Herz sich einmischt, dein Kopf sagt gibs auf, dein Herz das kannst du nicht tun…
Mein Herz mischt sich selten ein in meinem Leben, aber bei meinen Kindern und den Menschen die ich liebe dann doch sehr lautstark.
Momentan schiebt es Überstunden und tut schrecklich weh, so heiser ist es von schreien, mein Großer lässt es schreien.
Rebellion wo es geht, an allen Fronten, nicht nur zu hause, generell ist er die Unschuld in Person und alle anderen verstehen ihn nicht/falsch oder sind Schuld.
Sprich nicht er ist Schuld an seinen erneut schlechten Noten sondern die Lehrerin, nicht er hat Mamas Ansage ignoriert sondern Mama hat sich nicht klar ausgedrückt er dachte ich hätte zwischen den Worten eine ganz andere Nachricht mitgeschickt und und und….
Mein Kopf sagt ich sollte aufgeben aus ihm einen ehrlichen vernünftigen Menschen zu formen, mein Herz schreit du darfst ihn nicht aufgeben er ist dein Sohn.
Jetzt wo das Fröschlein da ist schreit mein Mutterherz um so mehr, ich seh welche Sorgen ich mir gemacht hab als der kleine Frosch im Krankenhaus lag und bin erinnert wie das beim Großen war, welcher auch im Krankenhaus lag.
Ich sehe wie oft mein Kaffee kalt wird und wie ich ständig das essen runter hetze, weil mein Kindelein nöckelt und weiß das ich das genau so bei den großen gemacht habe.
An erster Stelle stehen die Kinder bei mir, das war schon immer so und eigentlich sollte das auch immer so sein, doch nun sagt mein Kopf, wenn ich das so weiter mache bei dem Großen geh ich kaputt, damit ist mein Herz aber nicht einverstanden.
Ich verzweifel daran, ich kann hier nichts sagen ohne ne ellenlange Geschichte wieso er sich nun wieder wie geprügelter Hund fühlt obwohl er doch gar nicht……. so was halt
mir hängt es zum Hals raus und dem Rest der Familie sowieso und ich bin gerade an einem Punkt an dem ich gern weglaufen will……… ich will hier raus, das ist doch toll, ich zahl hier die Miete, ich hab mir den Arsch aufgerissen für den Bengel und nun kann ich einfach nicht mehr.
Der steht schon wieder in zwei Fächern auf 5 und in mehreren weiteren auf 4 aber er ist nicht Schuld, er macht ja immer alles nur die Lehrerin sieh ihn nicht, er wiederholt die Klasse das zweite mal, hat alle hinter sich muss nur fragen dann bekommt er Hilfe, aber wenn wir ihn fragen kann und weiß er immer alles und brauch keine Hilfe, wir tragen ihm die Hilfe echt hinterher.
Nicht das Fröschlein mit seinem Gen des Lächelns macht mir sorge, nein es ist mein Intelligentes STINKEND FAULES Kind um dessen Zukunft ich mir Sorgen mache.

Advertisements

5 Tage +/-

Die letzten Tage sind echt heftig.
Ich bin mehr als am Limit, mir tut alles weh, ich bin müde und meine Seele schreit.
Ich kann nimmer, dieses mal sind Wehen da mal nicht, macht mich echt fertig.
Dazu die Krankenhausberichte, da steht was von unregelmässigem Herzschlag des Kindes, das hat keiner gesagt und es acht mir etwas Sorge.
Dann meine Lieblingsbeurteilung „fragwürdige Wehen“ toll ich hab es schon so mit Selbstzweifeln zu kämpfen und nun finden die mein Gefühl Wehen zu haben auch noch fragwürdig.
Ja ich weiß die müssen das schreiben und ich sollte das alles nicht so ernst nehmen, aber wie gesagt ich bin am Limit.
Ich hab eh schon so Gedanken das ich das mit dem Kinder kriegen nicht so kann, vielleicht bin ich ja der Typ Frau die keine richtigen Wehen erzeugen kann, vielleicht war das was ich bisher schon hatte alles, immerhin war Kind 1 ein Kaiserschnitt und bei Kind 2 wurde ja auch nachgeholfen.
Fragen, Zweifel, Ängste und keine Antworten, dafür geht es mir aber körperlich und seelisch echt beschissen und zwar so richtig.
Dazu kommt das ich dem Gatten inzwischen auch noch die Nachtruhe raube, da ich mit dem dicken Bauch immer wieder auf den Rücken rolle und mächtig schnarche und dabei Atemaussetzer habe, was ihn so sehr beunruhigt das er mich sogar weckt um zu schauen das es mir gut geht.
Der kleine Mann hat auch immer noch reichlich Wasser und nutzt das auch, mal liegt er ganz unten und quetscht meine Blase wie eine Zitrone aus, um des Nachts dann nach oben zu tingeln und mir Lunge und Herz einzuengen, ja ich hätte nie gedacht das das geht, aber es geht.
Da er ja nun wieder richtig herum liegt, wird kein Kaiserschnitt gemacht, eine Einleitung vor Termin kommt aber auch nicht in Frage, ich weiß „nur“ noch 5 Tage, fragt sich nur was dann?
Warten sie dann weiter ab, darf ich dann entscheiden?
ICH WILL NICHT MEHR !!!!!! 😥

Das Gras beim Nachbarn ist viel grüner…

… oder so.

Das Engelchen hat Probleme, Probleme mit ihrem großen Sohn.
Der sieht nämlich nie was er hat, sondern immer nur was andere haben.
Da der Junge nun demnächst 19 wird, ist das verdammt verletzend.
Ich bemüh mich wirklich meinen Kindern ihre Wünsche zu erfüllen, so gut ich kann.
Das heist jetzt nicht sie bekommen mit einem Fingerschnipp alles geschenkt, nein, aber wenn man sich einen PC wünscht dann heist es, ok spar ne Summe an und wir legen was zu.
Ich finde das ist nötig um den Gegenstand zu schätzen und nicht als selbstverständlich anzusehen.
Das funktioniert bei meinem Jüngsten auch ganz gut und er spart sich immer wieder was an selbst wenn er gerade kein Pimp den PC-Projekt vor Augen hat, er kleckert monatlich 5€ auf sein Sparbuch und hat dann immer was wenn mal was benötigt wird.
Mein Großer ist da ne ganz andere Nummer, für ihn ist es nie genug, positiv kann er einfach nicht denken.
Aktuelles Beispiel PC, er hat von uns ein Laptop bekommen vor ca 4 Jahren, er war gebraucht, aber voll funktionstüchtig, war gedacht zum arbeiten für die Schule, mailen, Kontakt halten.
Es dauerte nicht lange da bekam ich an den Kopf geknallt das das ein Scheißteil wäre weil man darauf nicht ordentlich spielen kann und außerdem brauch er ne Maus mit zig Tasten O.O
Das tut weh, also hab ich ihm gesagt, er hat einen funktionstüchtigen PC und wenn er was anderes will soll er sparen, er bekommt Taschengeld.
Er bekam von uns das gleiche Angebot wie sein Bruder auch, sein Bruder nutze es, mein Großer setzte sich hin, machte listen, was er haben will, rechnete wie lange er sparen müsste wenn er einen Betrag seines Geldes weglegt und verwarf das ganze mit den Worten, wer brauch schon einen PC.
Das Thema PC ließ ihn aber nicht los, immer wieder versuchte er sich einen zu erbetteln, wir aber blieben dabei, spar und wir geben was zu, also versuchte er es anders, wollte wissen wieviel wir dazu geben um zu sehen was man dafür bekommt, doch nicht mit uns, gleiche Bedingungen, er spart und wenn er ne summe beisammen hat dann füllen wir nicht umgedreht.
Und so gingen die Monate und Jahre ins Land, aber er sparte nicht, maulte nur und nix passierte, es war halt alles Scheiße und dem kleinen Bruder haben wir ja den guten PC geschenkt.
Haben wir nicht, der hat gespart, aber das wollte er nicht sehen.
Also versuchten wir ihn zu motivieren und haben ihm eine Festplatte und einen Monitor geschenkt, als Zeichen das wir zu unserem Wort stehen und Projekt PC unterstützen wenn er selber was spart.
Selbst da musste ich ihn ein halbes Jahr später an die Hand nehmen und mit ihm zur Bank gehen damit er endlich einen Dauerauftrag auf sein Sparbuch macht zum sparen und den storniert er munter immer wieder zwischendurch.
Irgendwann hatte er dann endlich was um die 120€ beisammen, wobei da zu sagen wäre das die Familie aus Mitleid nachgeholfen hat, Gartenarbeit für einen Stundenlohn von 12€ und solche Scherze, naja Schwamm drüber, ich informierte ihn mal über den Zwischenstand von 120€ und bekam ein langes Gesicht und ne maulige Bemerkung das das ja echt nix wäre und er mindestens 600€ brauch O.O
Alle anderen aus der Klasse haben viel mehr und außerdem lachen alle über ihn weil er auch nur so ein altes Handy hat und und und
Mir fehlen dazu die Worte dafür hab ich inzwischen reichlich Tränen, er ist wie sein Vater, die anderen haben deshalb muss meins auf jeden Fall größer und besser sein, egal wie Hauptsache beim Vergleich ist meins mit Abstand das Beste
Nach langen hin und her hab ich mich Ende letzten Jahres dazu durch gerungen im sein Sparbuch für den kauf den PC´s freizugeben, ich hatte 300€ für den PC inzwischen zusammen gespart und er seine 120€, eigentlich ein stolzes Sümmchen, eigentlich….
Ich hängte an die 300€ eine Bedingung, er muss sich weiter in der Schule bemühen, ehrlich sein und für die Klausuren lernen, ja ich weiß sollte selbstverständlich sein….ist es bei Ihm leider nicht, er macht momentan ne Ehrenrunde, Warum? nun ihm hat wer gesagt er soll das Leben geniesen solange er jung ist, das nahm er sehr genau.
Der Rechner kam der Rechner war toll und wie erwartet war mein Sohn wenn man ihn suchte vorm Rechner, Leistungsabfall in der Schule, Noten wurden versteckt und nach einem Viertel Jahr kassierte ich den Rechner ein um ihn nur am Wochenende raus zu geben.
Was soll ich sagen, ich bin ne Scheiß Mutter, andere dürfen alles, 12 jährige dürfen viel länger chatten und sein Kumpel der darf Lan-Partys bis die Nacht um 4 machen und bekommt nen PC von 7000€ von den Eltern geschenkt und dann haben alle ein super geiles IPhon und 100-ach was sag ich sicher sogar 1000€ Taschengeld
Ich bin sehr müde, sehr ausgelaugt und schrecklich traurig.
Als ich mit Ihm damals schwanger war hab ich ab dem 4 Monat im Krankenhaus gelegen um Ihn nicht zu verlieren, gestern ging mir das erste mal durch den Kopf ob es nicht besser gewesen wäre der Natur ihren Lauf zu lassen und ich hab bitter geweint über diesen Gedanken, ich hab mich so schrecklich geschämt dafür.
Seit Jahren kämpfe ich um den Jungen und er erkennt das einfach nicht, er baut immer wieder Mist und wir sind für ihn da.
Ich kann nicht mehr und ich hab gestern bitter geweint, weil ich Angst hab, was ist wenn ich ihm wirklich keine gute Mutter bin, wenn ich bei der Erziehung versagt hab, wenn er gar nichts dafür kann, versag ich dann auch bei dem Fröschchen?
Kann ich dem Baby ne gute Mutter sein, wenn ich es meinem Großen Sohn scheinbar nicht sein kann?
Der Engel sagt er ist wie er ist und ich kann da nix für, aber stimmt das?
Ich mein ich hab ihn sein ganzes Leben begleitet, ihn geformt und erzogen, kann ich da wirklich nix für, das er jetzt so ist?
Ich weiß um ehrlich zu sein nimmer weiter………

Freundschaft

Und noch was muss ich dringend los werden.

Ich bin so wahnsinnig dankbar so tolle Freunde in meiner neuen Heimat gefunden zu haben.

Gestern war Familie Ährenwort hier und es war so schön, ihr seit die Besten…(Warnung an Frau Ährenwort: untersteh dich jetzt von Hormonen zu schreiben meine Liebe)

Du glaubst gar nicht wie lange wir noch mit breitem Grinsen da saßen uns gefreut haben, zum einen über die Mädels, ich hab es so sehr genossen, das Minchen mich so doll umarmt hat, aber auch über Lola mit ihrem schelmischen blitzen in den Augen, wenn sie den Engel nach geäfft hat.

Was mich aber unheimlich gefreut hat, war das ihr zwei entspannt am Tisch sitzen bleiben konntet und nicht den Kindern hinterher gerannt seid, weil ihr sie scheinbar als sicher empfunden habt in unserer Obhut, das hat mich unheimlich gefreut, ihr ward entspannt und deshalb hab ich mich sehr gefreut euch zum Abendbrot überredet zu haben 🙂

Fühlt Euch alle mal ganz doll umarmt, Ihr seid die Besten Freunde die man sich wünschen kann

97 Tage noch

Manchmal vergeht die Zeit wie im Flug und dann zieht sie sich wieder wie Kaugummi.
Ich weiß nicht wie ich mich im Moment fühlen soll, bzw. wie ich das Gefühl in mir beschreiben soll.
Ein wenig wie vom Bus überrollt, wie man gern so scherzhaft sagt,
Ich bin momentan sehr müde, schrecklich müde, schrecklich, schrecklich müde…ok ich denk ist klar was ich sagen will 😉
Mir tut alles weh und scheinbar will die blöde Erkältung auch nicht weg gehen, ich hatte ja schon fast befürchtet das ich, ähnlich wie beim Großen bis zum Schluss was von haben werde.
Mehr Sorgen macht mir allerdings das ich seit ein paar Tagen immer wieder unter Übelkeit leide.
Irgendwie nehm ich bei dieser Schwangerschaft auch alles mit.
Der Bauch wird immer runder und leider schmerzt das Becken inzwischen auch recht mächtig, gut ich geb zu ich laufe noch immer recht viel, aber ich kann ja auch nicht den ganzen Tag faul rumliegen.
Der kleine Frosch turnt fleißig in mir, irgendwie hat dem niemand gesagt das in den vielen tollen Ratgebern steht das Babys in der Mama was um die 20 Stunden schlafen sollten.
Mein Bauch auf jeden fall hüpft mächtig und der Papa hat seine helle Freude daran, auch das Fröschchen, wenn er seine Hand auflegt immer angekuschelt kommt, er schmiegt sich richtig in die Handfläche 🙂
Ich will ganz dringend noch einen Bauchabdruck machen, diesmal möchte ich das auch haben, ich hoffe nur ich denk da noch rechtzeitig dran, bisher hab ich immer vergessen das Teil zu besorgen.
Und nähen will ich auch noch das ein oder andere Teil und ein paar Sachen muss ich noch zeigen.
So genug erstmal, ein paar Tage kommen ja noch 🙂