Trauriges

Vor kurzem ist meine Tante verstorben.
Erfahren hab ich das nur durch Zufall, nämlich weil mein Opa im Krankenhaus liegt, da wo meine Oma kurz vorher schon hingebracht wurde, weil Sie ne Grippe hatte und dadurch einen Kreislaufzusammenbruch erlitt.
Opa wollte ihr aufhelfen, was missglückte und er stürzte unglücklich auf den Rücken, also rief er den Notarzt.
Der Notarzt nahm Oma mit ins Krankenhaus, Opa aber spielte seinen eigenen Sturz nur als unwichtig herrunter.
Ein paar Tage später, bei einem Krankenhausbesuch, merkte aber der behandelnde Arzt meiner Oma, das es dem Opa nicht gut geht und er klagte auch sehr über Schmerzen im Rücken, er erzählte von dem Sturz und der Arzt vermutete das Opa bei dem Sturz ein Bänder oder Muskelriss im Rücken zugezogen hat, man wollte ihn röntgen und machte ihm glückicher weise ordentlich Angst das er wenn er das nicht macht riskiert im Rollstuhl zu sitzen.
Das will er natürlich nicht und so wurde er geröngt und einen Tag später kam er nochmal in den Kernspin und ende der Geschichte, zwei gebrochene Wirbel, weil das zu einfach wäre kommt da noch ne starke Osteoporose zu die die OP schwierig macht, Spezialzement füt die verankerung der Schrauben musste her.
Das nächste viertel Jahrdas der Großvater sich nichtmal einen Joghurtbecher allein öffnen.
Ja und weil die zwei nun im Krankenhaus verbrachten hab ich mit meiner Tante geredet, welche sich gerade um die inzwischen aus dem Krankenhaus entlassene Großmutter kümmert und so hab ich erfahren das meine Tante väterlicher seits gestorben ist, sonst hätte ich das nie erfahren.
Irgendwie alles sch….
Ich hätte mich gern verabschiedet, aber das gestehen mir meine Eltern nicht zu

Advertisements

Statusbericht

Hallo, Hallo, ich lebe noch.
Ich bin im Mutterhimmel, knuddel und kuschel mein kleinen Sonnenschein.
Erfreue mich an seinem Duft, seiner Mimik, seinem Wachstum, einfach an allem.
Er ist ein süßer kleiner Wonneproppen und ich muss aufpassen das ich ihn nicht wundknuddel oder auffresse.

Und wie ist so mit mir?
Jo es fluppt, ich hab seit der Geburt schon etwas über 11 Kilo runter, hoffe bis zur Taufe des kleinen Mann in zwei Wochen verschwinden noch 3-4 Kilo.
Ansonsten haben wir noch so einige Termine, wie das halt so ist wenn man neu in dieser Welt ist, dann will jeder einen sehen und auch die Behörden und Ärzte wollen einen Blick auf die kleinen Neuankömmlinge werfen.

Sonst so, das übliche, der Große muss in der Schule mehr reinhauen, der Zweite hat in der Schule voll reingehauen, der Kleine haut reichlich Milch rein…nur um die Liste zu vervollständigen 😀
Gern bringt er mich auch um die Nachtruhe, weil Nachts kann man so schön Mama besabbeln, erzählen und spielen könnte man da ja auch, wenn Mama nur mitmachen würde.

Der Ex nimmt das mit dem Unterhalt noch immer nicht so ernst, was mit der Strafanzeige nun ist weiß ich nicht, gestellt ist sie ob da nun was passiert weiß ich nicht, das Geld fehlt auf jeden Fall, aber ich befürchte ich werd es nie bekommen.

Sohn Nummer Zwei hat scheinbar beim Stiefopa im Garten am Dünger geschnüffelt, wir müssen heute noch neue Hosen und Schuhe kaufen… wo will der nur noch hinwachsen *stöhn*
Sohn Nummer 3 ist nun endlich so weit das er halbwegs in die Größe 56 passt, wann will der nur mal ordentlich wachsen 😉
Aber zumindest der Große wird nicht größer, nur breiter, aber da hat der Schritt auf die Waage ihn zurück in die Realität geholt und nun hält er sich wieder an die Regeln und das Gewicht geht wieder runter.
Und ich…joa hab noch nüx zum anziehen, aber bald paß ich wieder in meine Sachen, bald bin ich wieder rank und schlank *träum*

soviel zu mir für heute

5 Tage +/-

Die letzten Tage sind echt heftig.
Ich bin mehr als am Limit, mir tut alles weh, ich bin müde und meine Seele schreit.
Ich kann nimmer, dieses mal sind Wehen da mal nicht, macht mich echt fertig.
Dazu die Krankenhausberichte, da steht was von unregelmässigem Herzschlag des Kindes, das hat keiner gesagt und es acht mir etwas Sorge.
Dann meine Lieblingsbeurteilung „fragwürdige Wehen“ toll ich hab es schon so mit Selbstzweifeln zu kämpfen und nun finden die mein Gefühl Wehen zu haben auch noch fragwürdig.
Ja ich weiß die müssen das schreiben und ich sollte das alles nicht so ernst nehmen, aber wie gesagt ich bin am Limit.
Ich hab eh schon so Gedanken das ich das mit dem Kinder kriegen nicht so kann, vielleicht bin ich ja der Typ Frau die keine richtigen Wehen erzeugen kann, vielleicht war das was ich bisher schon hatte alles, immerhin war Kind 1 ein Kaiserschnitt und bei Kind 2 wurde ja auch nachgeholfen.
Fragen, Zweifel, Ängste und keine Antworten, dafür geht es mir aber körperlich und seelisch echt beschissen und zwar so richtig.
Dazu kommt das ich dem Gatten inzwischen auch noch die Nachtruhe raube, da ich mit dem dicken Bauch immer wieder auf den Rücken rolle und mächtig schnarche und dabei Atemaussetzer habe, was ihn so sehr beunruhigt das er mich sogar weckt um zu schauen das es mir gut geht.
Der kleine Mann hat auch immer noch reichlich Wasser und nutzt das auch, mal liegt er ganz unten und quetscht meine Blase wie eine Zitrone aus, um des Nachts dann nach oben zu tingeln und mir Lunge und Herz einzuengen, ja ich hätte nie gedacht das das geht, aber es geht.
Da er ja nun wieder richtig herum liegt, wird kein Kaiserschnitt gemacht, eine Einleitung vor Termin kommt aber auch nicht in Frage, ich weiß „nur“ noch 5 Tage, fragt sich nur was dann?
Warten sie dann weiter ab, darf ich dann entscheiden?
ICH WILL NICHT MEHR !!!!!! 😥

Noch 20 Tage +/- keine Ahnung

Die letzten Tage waren aufregend, turbulent, nervenaufreibend…sucht Euch was aus.
Ich bin müde und erschöpft, kann mich kaum noch konzentrieren und muss es doch ständig.
Atmen, Termine, Atmen, Mama hier, Fio da, Atmen, Termine und dann macht der Bauchzwerg auch noch komische Sachen.
Letzten Freitag waren wir im Krankenhaus uns für die Geburt anmelden, da lag der Frosch plötzlich falsch herum, nicht lustig kann ich Euch sagen, natürlich wurde so gleich ne äußere Wende versucht, die dem Frosch allerdings so gar nicht beeindruckte.
Während ich diese schmerzhafte Prozedur über mich ergehen ließ, meinte er sofort nach dem aufstehen seinen Dickkopf durchsetzen zu müssen und man konnte förmlich durch die Bauchdecke zuschauen wie er sich zurück drehte.
Ich war den Tränen nah und mein ganzer Bauch tat weh.
Sonntag dann hatte ich seltsame Wehen, irgendwann waren sie alle 4 Minuten, aber irgendwie auch nicht stark nur komisch und da in dieser Schwangerschaft nichts normal zu sein scheint war ich dann doch irgendwann sehr beunruhigt, zumal ich auch noch Temperatur bekommen habe was für mich sehr unnormal ist.
Also fuhren wir ins Krankenhaus, Wehen waren da aber nicht besorgniserregend, der Muttermund war zu und Junior lag glücklicherweise wieder vorbildlich mit dem Kopf nach unten, aber noch nicht ins Becken gesenkt.
Nach einer Untersuchung und Entwarnung ging es also gegen 01:00 Uhr Nachts wieder heim.
Die Nacht war grausam, an Schlaf nicht zu denken, weiter Wehen im 4 Minuten Takt und so war nur ein dösen möglich.
Montag morgen dann als ich aufstand der nächste Schreck, alles voller Blut, frischen Blut, was nun?
1000 Dinge schießen einem da durch den Kopf, war es ein Fehler abgelehnt zu haben im Krankenhaus zu bleiben?
Angst machte sich in mir breit, dazu die Müdigkeit, ich versuch meine Hebamme und meine Frauenärztin zu erreichen.
Mein Gatte bekommt ein Verbot auf Arbeit zu fahren und als ich endlich mit meiner Hebamme gesprochen hab fahren wir erneut ins Krankenhaus.
Wieder die Diskussion ob ich da bleibe oder nicht, doch ich habe ganz klar für mich entschlossen, da ich nur im Krankenhaus bleibe, wenn Fröschchen auf die Welt kommt oder Gefahr besteht, ansonsten werde ich nach Hause fahren.
Nach der Untersuchung war klar das in der Nacht waren Senkwehen, der Kopf ist nun ganz tief im Becken, genau so fühlt es sich auch an, die 4 Minuten Wehen sind nun auch richtigen Wehen gewichen, 2-3 in der Stunde und das Blut nun das kann sich die Ärztin nicht erklären, aber meine Hebamme meint das is wohl der Schleimpfropf gewesen.
Ab jetzt bin ich wöchentlich zur Kontrolle bei Arzt und Hebamme.
Ich merke ein schreckliches Durcheinander in mir, kann kaum denken, konzentrieren ist verdammt schwer.
Ich bin gereizt und in mir dreht sich alles nur noch um die bevorstehende Zeit, die Geburt, das Baby, ob alles da ist was alles erledigt werden muss danach und vielleicht auch noch davor.
Ich hab einerseits Angst und andererseits bin ich aufgeregt ich fühle mich als wären ganz viele in mir drin, viele Seelen mit verschiedenen Gedanken und Gefühlen und ich hab ein Gefühl als müsste ich platzen und gleichzeitig möchte ich mich am liebsten verkriechen, in eine Ecke eine kleine Kuschelhöhle und erst wieder vor kommen wenn alles vorbei ist.
Zu viel gerade, zu viele Fragen die ich beantworten soll, Gespräche an den ich teilhaben soll, Dinge über die man gut nachdenken muss wozu ich derzeit irgendwie nicht die Kraft habe, Diskussionen mit den Kindern, den Ärzten im Krankenhaus, dem Gatten, Steuererklärung, Versicherung, Anwalt, Rechnungen, Strafanzeige gegen den Exmann wegen fehlender Unterhaltszahlungen, Handwerker wegen tropfender Dusche, noch mehr Handwerker wegen Fassadenmalarbeiten, ein unterirdischer Kontostand und und und ich mag nimmer.
Ich kann mich darauf gerade einfach nicht konzentrieren, ich kanns einfach nicht, mein Kopf sagt die ganze Zeit, schau das du an dich und das Baby denkst, atme für das Kind, atme ruhig du hast eine Wehe, achte auf dich, schau ob du alles da hast, Bettchen, Kinderwagen, Windeln, Sachen, Pflegeartikel.
Hast Du deine Kliniktasche gepackt, denk an Dich atme und ruh dich aus du wirst es bald brauchen.
Und dann kommt der Nächste..“ Mama was ist eigentlich….?“
Ich bin müde, meine Finger sind geschwollen, so wie der Rest meines Körpers, ich kann kaum noch ne Faust machen, die Knie schmerzen, das Becken ja sowieso und auch der Busen tut weh, mein Rücken…reden wir nicht von.
Ich will das der Kleine raus kommt, ich will ihn im Arm halten und nicht im Bauch rum schleppen.

So genug gejammert, ich geh mich dann mal verkriechen

Projekt Baby

Ja wir wollen ein Baby, ok ich will mindestens eins Schatz will mehr 2-3-4 ich sach da jetzt mal nix zu ne

Leider hat allerdings da auch noch mein Körper ein Mitspracherecht und der sagt seit März…….äääh nö

Also war ich heute beim Arzt zum Blut abnehmen, um mal genaue hin zu hören wieso mein Körper meint nö sagen zu müssen, weil ich ihn doch ganz brav pflege, gesund esse und auch noch nicht in den Wechseljahren bin.

Die erste Starthilfe mit Mönchspfeffer hat er nämlich auch schon nicht angenommen und so wird hier nun gehippelt, gehofft, geweint wenn es wieder nicht geklappt hat und wieder versucht.

Jetzt macht sich aber nun doch die Angst breit das ich vielleicht zu alt bin, schon keine Kinder mehr bekommen kann und genau das wird nun abgeklärt.

Wünscht mir Glück

Will ich nicht, hab ich trotzdem :(

Nahrungsmittelunverträglichkeiten- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

Allergien- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

Medikamentenunverträglichkeiten- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

Zahlungsunwilligen Exmann- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

Eltern die mich nicht wollen- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

beschissene Kindheit- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

Asthma- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

Schilddrüsenprobleme- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

verformte schmerzende Bandscheibe- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

Schlafstörungen- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

Alpträume- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

Restless-Legs-Syndrom- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

(das hab ich gerade beim Arzt erfahren, deshalb schreib ich hier)

schon wieder Tränen in den Augen- will ich nicht. brauch ich nicht, hab ich trotzdem

und jetzt aufstehen, Nase putzen, Tränen weg wischen und Essen für meinen heimgekommenen Sohn machen

achja was ich will…gesunde glückliche Kinder, die Liebe meines Lebens zum Mann und ein gesundes Kind mit ihm (oder zwei:)) und dafür werde ich mich zusammenreißen und all diesen Scheiß wegstecken

Das ist das Einzigste was zählt und nichts anderes

Schlaflos

Ich sitz mal wieder und kann nicht schlafen.

Woran es liegt weiß ich nicht so recht, mein Magen grummelt und ich denk mal irgendwas Essens- technisches hatte wieder zu viel Histamin.

Also denk nach Fio und werd schleunigst fündig.

Immerhin gut ist das ich schon gut unterscheiden kann ob es ein Alptraum oder Histamin ist was mich hoch schrecken und nicht mehr einschlafen lässt und das ich nicht in Panik verfalle.

Blöd ist es trotzdem, immerhin wird der Tag morgen quälend lang für mich werden, den an Schlaf ist scheinbar noch nicht so schnell zu denken und kurz vor 6:00 Uhr ist die Nacht heute vorbei.

Der Große hat einen Skiausflug mit der Klasse und muss beizeiten los und Mama muss da natürlich Kaffee kochen 😉

Ich war heute mit dem Engel in der City unterwegs, ein wenig nach Hemden und Sakkos schauen, der Engel brauch nämlich für die Arbeit nun mehr davon.

Einfach mal so nur zum schauen, welche Farben ihm so stehen, wo man schöne Teile bekommt und ich fand es sehr schön, mal was anderes, mal raus nur wir zwei und dann hab ich noch zwei Ringe bekommen von meinem Engel, ich wollt mal bei Bijou Brigitte schauen, weil ich gern mal was anderes tragen möchte und auch gern mal wieder einen Ringfinger-Ring haben wollte, durch meine Abnahme hatte ich da nämlich keinen mehr und ich finde die müssen nicht immer vom Juwelier sein.

Lange Rede kurzer Sinn ich hab nun einen aus Edelstahl und einen mit kleinen schmalen mit ein wenig Glitzer, is mein Schatz nich lieb 🙂

Mei gurgelt das in meinem Bauch, gut das Ihr das nur lest und nicht hört hier, schön is das nämlich nicht.

Dazu stürmt es draußen und der Wind rappelt an den Rollläden, nette Geräuschkulisse sag ich Euch.

In der Wohnung kommen wir übrigens nach und nach ans Ziel, zwar warten wir noch immer auf Handwerker und Fertigstellung diverser Bäder und Warmwasserdurchlauferhitzer, auch auf den Polsterer und den Austausch von Tisch und Glasteilen, aber hey es wird langsam.

Die Woche bekommt der Große noch seinen kleinen Kleiderschrank, dank einer lieben Freundin und auch der Kleine wird seinen in absehbarer Zeit bekommen, genau wie irgendwann das zweite Bad hoffentlich eingerichtet sein wird.

Immerhin hängen die Küchenschränke nun schon fast alle, ein kleiner über dem Kühlschrank fehlt noch und auch die Rückplatte an der Wand, genau wie die Randleisten und Regale, aber das ist Kleinkram und wird nach und nach gemacht.

Demnächst sollten die ersten Gardinenstangen geliefert werden und dann wird es auch endlich ein paar Gardinen in den Fenstern geben, also zumindest in der Küche und der Essdiele, für die Stube hab ich leider noch nichts, da müssen wir neues kaufen und dafür ist diesen Monat schon wieder kein Geld da.

Mein Opili hat den Jungs schon ein paar neue Sachen gesponsert, da er mitbekommen hat das wir hier ein wenig jonglieren, mit den Prioritäten, der kleine Mann brauchte ein neues Bett und ist unheimlich gewachsen, also braute es auch neue Hosen, ähnlich beim großen, also ohne Bett und ohne wachsen aber neue Hosen schon weil die vorhanden haben wir kaputt gemacht *seufz*

Guter Rat teuer, kaputt muss ersetzt werden, is schon mal klar, kann ja nicht nackt raus, der Kleine brauch gesunden Schlaf und keine Rückenschmerzen beim aufstehen, also muss auch das Bett her, aber dann war Ende bei mir und das hat Opili wohl gerochen, jedenfalls hat der kleine Mann sich irre gefreut und Opili auch als er Ihn angerufen hat und sich zig mal bedankt hat für die Ladung neuer Sachen und die coolen bunten Hosen und überhaupt habe er den Opa ja ganz doll lieb und der freue sich den ein Danke bekommt er von seinen eigenen Kindern eher selten und hatte das wohl nicht erwartet, is für uns aber selbstverständlich.

Noch mehr gestaunt hat er wieviel ich aus dem Geld raus geholt hatte, aber ich hab Glück, meine Kinder sind nicht so Marken versessen und es muss auch nicht das Neuste sein, ne Jeans aus der Vorsaison ist auch ne Jeans und so gab es ein paar echte Schnäppchen, 2x Jeans für 7,-€ da kann ich nicht meckern und die gewünschte blaue und grüne für je 19,-€, neue Jacken, eine Regenjacke und eine dicke Kuscheljacke, die man auch übereinander tragen kann, außerdem einen neuen Pulli, ein Hemd, ein T-Shirt und Unterwäsche, schließlich brauchts die ja auch wenn man wächst.

Auch der Große hat noch zwei neue Hosen bekommen, zwei hatte er ja schon und ne neue Jacke hat er auch gebraucht, da die alte warum auch immer kaputt war, genau wie die Zweitjacke, nur sagen tut das keiner.

Naja ich würde sagen die Jungs sind nun erst mal gut ausgestattet und wir haben hier eine Sorge weniger.

Ich schreibe und schreibe, aber irgendwie nimmt die Unruhe in mir nicht so recht ab, vielleicht sollte ich ein wenig lesen, das neuste hab ich Euch ja nun erst mal wieder aufgeschrieben und demnächst dann wieder ein wenig Service.