Schwanger sein ist wie Herbst

Irgendwie meint jeder Schwangere müssen glücklich sein, auf Wolken schweben etc.

Nein seh ich nicht so, ich bin nun Ende 5 Monat schwager sein hat viele Gesichter, schwanger sein ist irgendwie wie der Herbst.

Mal strahlend blauer Himmel dann alles grau in grau, wunderschöne bunte Blätter und dann ekliger Nieselregen, warme Sonnenstrahlen und Stürmisch kalter Wind.

Schwanger sein ist so ähnlich, klar ist es auch schön, man hat Leben in sich, kann Leben zeugen, spürt wie es wächst und freut sich drauf und gleichzeitig hat man das totale Chaos in sich, hat Angst ob man nicht zu jung oder zu alt für das werdende Leben in sich ist.

Ob alles ok mit dem Baby ist, ob man es später gut versorgen kann, an alles gedacht hat ihm eine gute Mutter sein kann ,ja ich weis auch Väter machen sich Gedanken, aber in erster Linie tragen wir Frauen das Kind aus und haben das Chaos in uns.

Man ist zittrig vor jeder Untersuchung, schließlich kann man auch was negatives hören und doch wartet man auch sehnsüchtig auf jede Untersuchung, immerhin kann man einen kleinen Blick auf das so bekannte unbekannte Wesen in sich werfen, kann das Herz schlagen sehen oder hören

Die Gefühle spielen in einer Schwangerschaft Achterbahn, irgendwie wird das von der Welt um uns herum immer wieder total unterschätzt, ich bin voller Freude und genau so übervoll bin ich von Angst.

Ich bin 38 Jahre, und werde nochmal Mama, ich hab zwei große Jungs, wobei beide nicht mehr Jungs genannt werden, der Große ist mit seinen 18 Jahren erwachsen (zumeist) der „Kleine“ mit seinen 14 schaut mich groß an und meint in leichtem Vorwurf, „Ey Mama ich bin 14“, ja ich weiß, aber Mütter können nicht raus aus ihrer Haut, wollen da sein für Ihre Kinder, wollen das beste für sie und ihre Zukunft, und nun bin ich wieder schwanger, noch ein kleines Wesen für das ich Gefühle habe, für das ich Verantwortung übernehme, werde ich ihm gerecht?

Ich weis ich werde mein bestes geben, aber wird es reichen, werde ich mit dem kleinen Mann in mir mithalten können, oder hab ich mir da zu viel vorgenommen?

Ich finde diese Fragen haben durchaus ihre Berechtigung.

Ich freue mich auf die Stunden wo er auf meiner Brust ein schlummert ich in bestaunen kann, ich hab auch keine Sorge vor Bauchweh und Zahnungsschmerzen, ich weiß es gehört dazu und damit bin ich einer Erstmami sicher in einigem voraus, aber reicht das?

Wie gesagt Schwanger sein ist wie Herbst nicht alles ist bunt und schön und muss auch mal gesagt werden

Advertisements

3 Antworten zu “Schwanger sein ist wie Herbst

  1. Den Vergleich zwischen Schwangerschaft und Herbst finde ich richtig toll. Die Sorgen sind normal und Du wirst schon allein deshalb auch für dieses Kind eine tolle Mutter sein, weil Du Dir Gedanken darüber machst.

  2. Der Vergleich ist wirklich gelungen – kann ich nur zustimmen…
    Du – nein, IHR – werdet das schon packen. Die Gedanken und Bedenken sind ganz normal, immerhin ist das eine ungeheure Verantwortung und große Aufgabe, die da kommt…

    Liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche,
    die Alltagsheldin

  3. Beim der Großen war irgendwie keine Zeit um sich Gedanken zu machen. Erst kirchliche Hochzeit, zwei Beerdigungen, die nahe bei einander waren und dann die Wohnungssuche und der anschließende Umzug in der 36. Woche zusammen mit der Suche nach einer Frauenärztin sowie was alles noch dazu gehört. Kurz vor knapp haben wir ein paar Klamotten gekauft, weil wir bis dato nicht viel hatten.

    Allerdings kamen die Gedanken bei der Kleinen und es waren nicht so wenige – genau wie bei dir…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s