Freud und Leid liegen nah beisammen

Ich freu mich und muss trotz allem weinen.

Wieso, nun zuerst die tolle Nachricht, die freudige, eine liebe Leserin meines Blogs hat mir ihr wirklich wunderschönes Kleid angeboten und mit ein wenig Glück passt es mir und somit ist sie mein rettender Engel. 1000 Dank an Sie, als ich Ihre Mail las war ich total zu Tränen gerührt, die Sache mit dem Kleid, fing an mich echt fertig zu machen, weil das Geld einfach nicht dafür da ist und ich halt auch nich will das mein Zukünftiger dafür auch noch aufkommen soll.
Eigentlich sagt man ja das die Braut, oder die Eltern die Braut ausstatten, nun bei mir geht das nicht, ich selber habe keine Ersparnisse mehr, zum einen wurden die von meinen Kindern aufgebraucht, da der Vater der Kinder ja keinen bzw. nur ganz wenig zahlt, zum anderen ging der Rest für die neue Wohnung drauf und sparen ist mit den Ausgaben, für Miete, Strom, etc. , welche von meinem Einkommen getragen werden, hier nicht mehr möglich. Der Engel hat derzeit von seinem Geld unseren Lebensunterhalt zu bestreiten und die Raten für die neuen Möbel, sowie sein Auto, auch da bleibt nicht viel Spielraum, was aber auch bald besser wird, wir sehen ein Licht am Ende des Tunnels und es ist hoffentlich nicht der Zug der uns entgegen kommt 🙂 Nein Spaß beiseite, es wird sich in den nächsten Monaten entspannen, nur in wie weit das wissen wir noch nicht genau. Trotz allem möchte ich ihn nicht für MEIN Kleid verschulden und so hab ich mit Frau Ährenwort viel gesucht und auch wirklich tolle Angebote gefunden, die sich allerdings leider als „Betrug“ heraus stellten, anders kann ich das nicht nennen, wenn da Bilder von Kleidern mit Preisen abgebildet sind, dann geh ich davon aus das die auch nur so viel kosten, wenn man dann da hin kommt sind das aber nur Kleider in Größe 34-38 für den Preis, für Größe 42 war das günstigste 645,-€ da kommt dann noch ein Reifrock dazu, Schleier und was Braut sonst noch so dazu haben will und schwupps sind wir bei über 1000,-€ und Braut steht da und traut sich nicht mehr. Ja ich freu mich über meinen rettenden Engel, ich bin Dir sehr dankbar und werde mir auf jeden Fall was einfallen lassen für dich, auch wenn ich damit sicher noch ein wenig warten muss. Die Sorge Kleid kann ich somit abhaken.

Kommen wir nun zum Leid, das erste gab es gestern Vormittag, als ich einen Streit mit meinem Großvater hatte, das Enkelin und Großvater geteilter Meinung sind ist ja nix ungewöhnliches, er meint er müsse die Urenkel verwöhnen, ich find es überzogen, aber gut dafür ist er Urgroßvater, is seh das nicht so eng, hebe nur manchmal den Finger und sag das er es übertreibt, was aber nicht geht ist das er meine Jungs nicht gleich behandelt und ich rede da nicht von einer Tafel Schokolade die der eine mehr bekommt sonder von echt hohen Geldbeträgen, aber gut auch da kann ich sagen, dann gleich ich das halt selber aus, versuche den Kids klar zu machen das sie beide gleich viel Wert sind. Was aber gar nicht geht ist das er seinem Lieblingsurenkel das Geld heimlich zusteckt und ihn zum Lügen anstiftet, da hört es auf, da werde ich böse, das geht gar nicht, das will er aber auch nicht verstehen. Gestern gabs also eine Auseinandersetzung deshalb und er versprach es beim nächsten mal offiziell zu machen, gut dachte ich sehen wir dann das nächste mal, auf jeden Fall hatte ich ihm gesagt das ich das nicht gut heiße und auch nicht dulden werde. Ende der Geschichte, er sprach danach mit seinem Liebling und pfiff diesen zusammen das er das beim nächsten mal heimlich einstecken solle und nicht petzen soll… GANZ TOLL. Heute Morgen hab ich dann meinen Großvater angerufen, weil ich ihn über die Brautkleid Aktion von gestern informieren wollte, er wollte gestern schon wissen wie weit ich da bin und ich freu mich das er sich dafür interessiert, also dachte ich sag mal Bescheid, tja ich hab den Satz noch nicht ganz angefangen, da raunzte er mich zusammen, das mich das gar nichts anginge, was er dem einen und was dem anderen Enkel gebe, da hab ich mich gar nicht einzumischen und er muss das dem Jungen ja heimlich geben, immerhin würde ich den Jungs ja immer das Geld weg nehmen, der arme Junge brauch ja auch mal was eignenes…….???????? Ich war wie von Blitz& Donner getroffen, Leute das tat weh, ich hab meinen Jungs noch nie was weg genommen, im Gegenteil ich kämpfe immer das Sie ihrs bekommen und runde bei dem zweiten noch auf, weil meine Jungs beide toll sind und keiner von beiden bevorzugt werden soll, aber wegnehmen nein das geht gar nicht. Ich hab meinem Großvater gesagt das ich ihn eigentlich über das Kleid informieren wollte, aber das was er jetzt behauptet das verbiete ich mir, ich hab oft genug bewiesen das ich ehrlich bin und meine Versprechen halte und er soll mich gefälligst nicht mit meiner Mutter und meinem Exmann vergleichen, noch nie hab ich den Jungs was weggenommen. Doch meint er immer wenn er den Jungs Geld gibt stecke ich das ein, halt meinte ich, wenn er da den Jungs das Geld gibt dann sind das größere Summen, die die Jungs mir oder meinem Schatz geben zum verwahren und bisher haben sie das zu Hause immer auf ihre Sparbücher gezahlt, niemand nimmt ihnen das Geld weg. Ihr glaubt gar nicht wie weh mir das tut, das er so über mich denkt, ich hab so zu tun hier nicht die ganze Zeit zu heulen, weil ich nicht will das meine Jungs mitbekommen wie sehr mich mein Großvater verletzt hat. Meine Mutter hat damals mein Sparbuch für ihre Zwecke geleert, mein Exmann hat Opa auch als Sparschwein benutzt, aber als ich vor 7 Jahren weggezogen bin, auf eigenen Beinen hier stehe, hab Opa niemals einen Grund gegeben an meiner Ehrlichkeit zu zweifeln. Wir kommen gut mit unserem Geld klar, momentan ist es knapp, aber wir nagen nicht am Hungertuch und müssen auch nicht betteln um was zu essen zu haben. Ich bin sehr stolz darauf, das ich meinen Kindern was bieten kann und auch den Schuldenberg den mein Exmann mir hinterlassen hat abgetragen habe. Ehrlichkeit wird bei mir ganz hoch gesetzt und ich finde es schrecklich das er so was von mir denkt und noch schlimmer das er mein Kind zum Lügen anstiftet. Ihr merkt schon das macht mir arg zu schaffen. Das macht sicher Sorgenfalten :/ gut versuchen wir uns wieder auf den Anfang dieses Posts zu konzentrieren, ich hab wie es ausschaut ein Kleid, ein richtig schönes und ich hoffe das die Engelchen da oben mir helfen das es auch passt. Dann brauch ich nur noch einen Schleier, ne Tiara, eine Handtasche und Schuhe. Die Ringe haben wir auch schon gefunden und einen Saal haben wir auch, ach ich brauch auch noch ein Strumpfband und Stümpfe…hm mir fällt plötzlich noch so viel anderes ein.

Leute helft mal was brauch man sonst noch so alles?

Advertisements

Eine Antwort zu “Freud und Leid liegen nah beisammen

  1. Glückwunsch zu Kleid und Schuhen 🙂

    Wie kommt der Opa denn auf die Idee? Haben deine Jungs das behauptet? Glaub ich jetzt mal nicht aber sie könnten das sicherlich bei ihm aufklären, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s