Groß und trotzdem klein

Ich bin schon Groß, ich weiß das, ich seh es im Spiegel, seh es an meinen Kindern, weiß um meine Verantwortung, speziell meinen Kindern gegenüber, ja ich bin schon groß.

Und doch fühle ich mich manchmal sehr klein, gerade eben zb. ich hab das übermächtige Bedürfnis, mich jemanden, bevorzugt meinem Engel in die Arme zu kuscheln und mich festhalten zu lassen, mich sicher und beschützt zu fühlen.

Eigentlich glaub ich das ich das gern von meiner Mom hätte, aber das wird wohl nich passieren, eher friert die Hölle ein, wie man so schön sagt (stellt euch hier ein bitteres lachen vor, so fühlt es sich gerade an)

Ich liebe meine Kinder so sehr und ich kann nicht verstehen, wie man sein Kind nicht lieben kann, wie man sein Kind mit soviel Verachtung strafen kann, wie man weg schauen kann, wenn es Qualen erleidet.

Ich mache mir viele Gedanken in letzter Zeit, ob ich sie zur Rede stellen soll, ob ich ihr einfach vergeben soll und mich ganz zurückziehen, ob ich ihr den Engel vorstellen soll, ihr sagen soll das das der Mann an meiner Seite ist, der mir gezeigt hat was „LEBEN & LIEBEN“ wirklich bedeutet, der Respektvoll mit mir umgeht und mich nie herab würdigend behandelt hat und sicher auch nie wird.

Ich bin nun schon lange mit dem Engel zusammen, meine Liebe zu ihm ist gewachsen, ist immer und immer mehr geworden, nie hab ich gedacht das ich zu so tiefen Empfindungen jemals fähig sein kann, aber ich liebe ihn bedingungslos und so stark das ich Angst habe zerplatzen zu müssen, so übervoll fühle ich mich.

In letzter Zeit ist viel passiert, wir sind umgezogen, zusammen gezogen, Gespräche über die Zukunft werden geführt und so komm ich ins Grübeln.

Seine Eltern, meine/unsere Freunde sind in diese Gespräche mit inbegriffen und irgendwie wird mir bewusst das da von meiner Seite eine dunkle drückende Leere ist……..ein halber Raum voller Leben, der die Familie meines Engels symbolisiert und ein halber Raum voller Leere in dem alles grau ist und das Echo der Worte von den Wänden wieder hallt, so schauen meine Träume und Gedanken aus.

Seine Eltern sind toll, alle sind so lieb zu mir und auch meine Freunde sind super, aber da ist was in meinem Herzen, was einfach unendlich traurig ist… warum hat Sie mich nicht einfach nur ein ganz klein bisschen lieb, das wünscht sich zumindest das kleine Mädchen in mir, das sie mich in den Arm nimmt, sie muss nicht mal was sagen, nur festhalten soll sie mich einmal 😥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s