Die 11 persönlichen Rechte

1 Ich habe das Recht, mein Verhalten, meine Gefühle und Gedanken selbst zu beurteilen. Ich brauche mich dafür weder zu rechtfertigen noch zu entschuldigen.
2 Ich habe das Recht, meine eigenen Wünsche und Bedürfnisse ebenso ernst zu nehmen wie die anderer Menschen.
3 Ich habe das Recht, Fehler zu machen – und die Pflicht, die Folgen zu tragen.
4 Ich habe das Recht, anderen eine Bitte abzuschlagen, ohne mich schuldig zu fühlen oder mich für egoistisch zu halten.
5 Ich habe das Recht, jederzeit meine Meinung zu ändern.
6 Ich habe das Recht, unlogisch zu sein.
7 Ich habe das Recht, selbst zu entscheiden, ob ich das, was mir andere als Fehler vorwerfen, ändern möchte.
8 Ich habe das Recht, selbst zu entscheiden, ob ich mich für die Lösung der Probleme anderer Menschen mitverantwortlich fühle.
9 Ich habe das Recht, Fragen nicht zu beantworten.
10 Ich habe das Recht zu sagen „ich weiß nicht“, wenn andere fragen: „Was wäre, wenn alle so denken wie du!?“
11 Ich habe das Recht, NEIN zu sagen, ohne dieses Nein zu begründen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu “Die 11 persönlichen Rechte

  1. Pingback: Ich habe hoffentlich das Recht… «

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s