Versagt

Mir is gerade nach heulen, aber so richtig

warum sind pupertierende so schwierig?

wieso kann mein großer nicht ehrlich sein?

wieso fühle ich mich manchmal wie ne schallplatte mit sprung (für die jüngeren leser unter uns, schallplatten waren noch vor den kassetten und die waren vor den cd´s, sind so große schwarze scheiben mit musik drauf 😉 ) ?

warum hab ich nun schon zum x-ten mal taschentücher in der waschmaschine, wenn der junge sie runter gebracht hat und wieso hab ich immer wenn er mal die wäsche macht zig einzelne strümpfe und wieso sind meine weißen immer in der buntwäsche bei ihm *heul*

wieso hält er mich für doof obwohl ihm die lüge ins gesicht geschrieben ist?

wieso tut es mir immer so schrecklich, schrecklich weh, wenn er das tut, also das lügen meine ich

ich bin dann mal heulen

Advertisements

5 Antworten zu “Versagt

  1. wissen sie was: taschentücher wasche ich auch immer mit. obwohl ich meine hosentaschen immer sauber ausräume, und ich alleine lebe, und also nur ich und sonst keiner schuld sein kann. das liegt einzig und allein an den taschentüchern, glauben sie mir. und socken neigen aus prinzip dazu, sich vom anderen zu trennen. die sind einfach nicht teamfähig, diese socken (die kommen so aus der fabrik).

    und lügen? nun, man weiss es nicht. vielleicht hat man dem jungen mann beizubringen versucht dass das nicht-zugeben oder nicht-darüber-reden die bessere methode ist mit manchen dingen umzugehen, und man sieht ihm die lüge nur an, weil er selber nicht davon überzeugt ist dass das der richtige weg ist? oder er geniert sich für irgendwas, vielleicht nicht einmal er selbst, sondern andere haben ihm eingeredet dass irgendwas nicht so sein soll wie es ist? in der pubertät gibt es da oft gar seltsame gedankengänge. der junge war ja auch viel zu lange unter dem einfluss anderer, um das einmal vorsichtig auszudrücken. versuchen sie doch, ihn in einer ruhigen minute darauf anzusprechen dass man mit der wahrheit einfach besser dran ist, einfach von der logik her: wahrheit ist wie sie ist. verändert man die wahrheit in einem bericht, muss man sich die veränderte geschichte unendlich lange merken, man weiss nie, wann die tatsachen dann doch wieder ans tageslicht kommen. erstens ist es fast unmöglich, sich die veränderten tatsachen endlos lange zu merken, und zweitens ist es so gut wie unmöglich, dass nicht doch irgendwann einmal die eigentliche wahrheit ans tageslicht kommt. warum also nicht gleich, und nie wieder kopfweh? es gehört schon viel mut dazu, das erste mal z.b. zu sagen „ich habe einen fehler gemacht“ – aber wenn die umgebung dann richtig damit umgeht und bei der bereinigung des fehlers mithilft (ohne vorwürfe, sondern: so ist es, und jetzt muss man das wieder auf die reihe kriegen) – dann ist das beim zweiten mal schon viel einfacher, und beim dritten mal ist es gewohnheit.

    strafen, drohungen und sich kränken machen die sache für alle beteiligten nur schwieriger, im umgang damit ebenso wie beim finden einer lösung. und glauben sie mir, ich weiss, wovon ich spreche, wenn auch umgekehrt: meine mutter war die mit den lügen. aber irgendwann hat sich das alles aufgelöst und geklärt, da war ich über 50, und sie war tot. aber sie hatte vergessen ein paar briefe zu vernichten, und so kam alles ans tageslicht. das ist nicht schön gewesen, nicht einmal für mich, genaugenommen. so etwas sollte nicht passieren.

    wird schon alles gut. sie haben bis jetzt so viel verständnis und geduld gehabt, und so viel einfühlungsvermögen, sie schaffen diese klippe auch noch. dieses stadium der pubertät kann nach ein paar monaten vorbei sein. und dann kommt der kleine in die phase …

    • wissen sie was…dieses gespräch das hatten wir gestern, hab den tag be meiner psychologin gestern genutzt darüber zu reden, das war mir wichtiger…sie sagt alles richtig gemacht gab mir noch zwei ansätze mit und siehe da es hat geklappt…hoffe ich jedenfals, das mit der scham stimmt wohl, aber es ist weit mehr, da is wohl auch noch ne essstörung mit bei und die erzeugt mehr scham und dadurch sind wir in noch mehr lügen, elender kreislauf den wir mit der übung, wir sind 25 und schauen auf unseren jugendlichen leichtsinn zurück, er hat die gereichte hand ergriffen um hilfe gebeten und einige schwindeleien aufgedeckt

  2. fühl dich gedrückt, liebes engelchen.
    ja, es gibt manchmal ganz grausliche tage, an denen frau am liebsten davonlaufen möchte, aber wohin? rundherum nur sackgassen……
    komm, zeige deine sonnige seite indem du derartige alltagssorgen mir einem lächeln in die wüste beförderst…. alles liebe 😉

  3. Ich bin ja fest der Meinung, das liegt an den Männer-Genen.
    Was meinst du mit was ich mich hier täglich rumärgere….und mein Mann ist erwachsen *hust*. Der schmeißt auch mit 26 noch Taschentücher in die Maschine…naja unbewusst. Und zugeben? Nöööö…..
    Also lass dich bloss nich ärgern und zweifel schon gar nich an dir selbst. Jungs sind so. Freut mich aber sehr, dass du schon einen Lösungsansatz hast =)

    Drück dich ganz lieb!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s