Gedanken

ich muss mal ein bissel was festhalten

unsortiert

einfach damit ich es vielleicht irgendwie später zu fassen bekomme

lest es oder überlest es, mir egal, es wird sicher wenig sinn ergeben, aber das knäul in meinem kopf ist einfach zu riesig und wird größer seit ich wieder zu hause bin

wenn ich versuche mich bei wem zu verabschieden und das über ne woche und ihn nie antreffe und auch telefonisch nicht erreiche…hab ich dann zu wenig versucht?

wenn ich jemanden briefe schreibe und karten und meine neue anschrift angebe und auch meine telefonnummer…bin ich dann schuld an einer kontaktstille?

wenn ich persönlich vorbei fahre und meine telefonnummer übergebe…. hab ich dann schuld das weiter kein kontakt zustande kommt?

wenn ich wo anders anrufe und derjenige den ich schon die ganze zeit versuche zu erreichen ist zufällig anwesend und geht ans telefon und lehnt es dann erneut ab mit dir zu reden…hat der dann das recht mir die schuld in die schuhe zu schieben, das es keinen kontakt gibt?

ja ich rede von meiner mutter……….es tut so schrecklich, furchtbar schrecklich doll weh, zumal für mich nun eigentlich klar ist das ich wohl nie wieder auf kontakt hoffen brauch und ich glaub ich will auch nicht mehr

sie gibt mir das gefühl abfall zu sein und das will ich nicht

ich hab so viele eindrücke gesammelt in den tagen, so schrecklich viele, viel zu viele für mein kleines herz

ein tanzender opi, eine schüchtern aussehende omi, tanten und omas die mich auf dem arm halten als baby, alle möglichen leute die ich kenne oder nicht kenne, die mich auf den arm haben, nur meine mom und mein dad nie

auch mein bruder, wurde scheinbar nie von meinen eltern getragen, jedenfals gibt es da keine bilder…..ist man nicht eigentlich stolz auf seine kinder?

mein mom himmelt auf jedem bild meinen vater an, wärend er überall ist nur nie mit den augen bei ihr

seine augen haben was saddistisches, dachte ich bei vielen bildern….so ein richtig fieser böser blick

ich bin meist sehr schüchtern und still wenn meine eltern, aber vor allem wenn meine mutter in der nähe ist, bin ich mit den großeltern unterwegs dann gibt es sogar lächelnde bilder von mir

ich bin so schrecklich aufgewühlt

all diese bilder, alle diese vielen bilder, die ich noch nie zu gesicht bekommen habe, die ich nicht kannte und die so viele gefühle ausgelösst haben, gefühle die ich noch gar nicht zuordnen kann, aber ich hoffe sie helfen mir ein stück weit den schleier meiner vergangenheit weiter zu lüften

und dann auch diese ganzen anderen eindrücke, die reden von opi, das er nicht wisse ob wir und nochmal sehen, das er schließlich immer mit seinem baldigen ableben rechnen müsse…das macht mir so schrecklich angst

ich liebe diese beiden menschen doch so sehr, sie waren und sind mir mehr vater und mutter, als es meine „leiblichen“ (meinen wahren erzeuger kenne ich ja nicht, bin ein kuckuckskind, er weiß es ich weiß es nur sie gibt es nicht zu) eltern je wahren

ein durcheinander, ich versuche zu sortieren, vergangenes und hier und jetzt, sie wollte mich nie, ich bin nur mittel zum zweck gewesen, sie wollte meinen vater ich war nur das druckmittel damit er sie heiratet, danach war ich im weg und wurde so oft es ging zur oma abgeschoben

ging es nicht hatte ich still zu sein, war ich das nicht rutschte ihr gern mal die hand aus (wie sie es so schön nannte) auch der teppichklopfer hat oft ein tänzchen auf meinem hintern gemacht, aber ich solle doch ganz ruhig sein, schließlich gehe es mir ja sooooooo gut, immerhin hätte sie ja mit dem gürtel bekommen, das ich schmerzen beim sitzen hatte weil meine haut am po mit einem schönen muster übersäht war mit blutigen strimen, hey was stelle ich mich eigentlich so an

achja und schließlich bin ICH ja schuld nicht sie, ICH bin die böse, war ich schon immer und werde ich auch immer bleiben

NIEMALS… das habe ich mir geschworen, NIEMALS werden meine Kinder sowas erleben

ich gebe mir mühe für sie immer ein offenes ohr zu haben, da zu sein, wenn sie hilfe brauchen, zu erkennen wie es ihnen geht, jeden tag mit ihnen gemeinsam am tisch zu sitzen und beim essen zu plaudern

NIEMALS sollen sie das gefühl haben wertlos zu sein,oder nichts richtig zu machen, sie sollen hören wie toll sie sind, was für eine wundervolle bereicherung sie sind, was für prima kerle sie doch sind und sicher werden sie keine schläge bekommen

Advertisements

6 Antworten zu “Gedanken

  1. Mein Liebes engelchen,

    alle deine Fragen zu Beginn kann ich nur mit einem klaren NEIN beantworten!!!!!!!!

    Du weißt, wie ich darüber Denke und ich hoffe für dich, dass du dich irgendwann richtig „abgenabelt“ hast und DAS Kapitel Deines Lebens „abschließen“ kannst.

    Ganz liebe Knuddelgrüße
    ela

  2. Schon hart, wenn man so etwas liest. Deine Gefühle kann man nur erahnen.

    Mir geht es mit einer ehemaligen Schulfreundin so in Sachen Kontakt. Sie antwortet nicht, auf nichts, hab es über viele Wege versucht. Wir hatten so eine tolle Zeit damals und ich weiss nicht was ich verbrochen habe. Mit der eigenen Mutter wird es um ein vielfaches schlimmer sein, aber irgendwann muss man wohl aufgeben. Wenn sie dich nicht wollte und auch jetzt nicht will, dann hat sie deine Aufmerksamkeit und dein Kümmern auch nicht verdient. So schwer es dir fällt. Schenk die wertvolle Zeit den „wahren“ Eltern.

    Seine Verwandten kann man sich leider nicht aussuchen. Als normaler Mensch kann man sich so ein Verhalten gegenüber seinen eigenen Kindern nicht im Ansatz erklären. Du machst es richtig mit deinen Kindern.

  3. Dass die Großeltern mehr Eltern sind als sie es müssten kenne ich.
    Ich habe mich deshalb als Erwachsene von Ihnen adoptieren lassen (die Situation war eine ganz andere als hier, aber ein bisschen passt es trotzdem). Es fühlte sich dann so richtig an, weil endlich die richtigen Menschan am richtigen Platz waren, auch offiziell.
    Liebe Grüße und viel Erfolg beim verarbeiten der neuen Erkenntnisse!

  4. Leider gibt es Dinge im Leben, die wir nicht ändern können. Wir können nur noch lernen mit dem Umstand umzugehen und das ist manchmal so entsetzlich schwierig.
    Vielleicht schreibst du eines Tages einen letzten Brief um für dich damit abzuschließen. Ich wünsche es dir.

    Alles Liebe, Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s