Auf´m Zahnfleisch/ Tag 3

Heute is echt anstrengend, nich nur das ich mit meiner Nahrungsmittelaufnahme zu kämpfen habe, nein heute morgen fing schon stressig an.

Um 8 Uhr hatten sich Handwerker angemeldet und so hab ich heute morgen, erstmal wie immer für Schatz und die Kinder Frühstück gemacht und dann Hausputz veranstaltet.

Immerhin wollte ich die Zeit sinnvoll nutzen bis der Handwerker kommt.

Die Arbeit ging gut von der Hand und da der Handwerker sich um 8:00 und 8:30 und auch 9:00 Uhr nicht sehen ließ, hab ich dann halt auch noch mit den Fenstern angefangen.

Ich wei, eigentlich kein Wetter dafür, aber sagt das mal den Fenstern, die werden trotzdem dreckig.

Kurz nach 9:30 Uhr kam dann auch der Handwerker, ich war schon am hippeln, weil ich heute ja auch meinen ersten Rückensporttermin war.

Nun den der Handwerker kam und wie sollte es anders sein, ich musste erstmal noch mehr wegräumen, der Herr brauchte viel Platz.

Und dann klingelte mein Telefon, die Schule vom Krümel war dran, Krümel ist krank…heul…wenns kommt kommts dicke.

Irgendwie alles umorganisiert und raus zum Auto gesprintet..örgs…Eis auf den Scheiben, war ja klar, also schnell das Auto angemacht, weil wenn außen Eis dann auch Innen (Memo an mich ich will ein neues Auto mit Klima), Außen mit zwei Eiskratzern gleichzeitig die Scheiben frei gelegt.

Schnell zur Schule, des kleinen Manns und als ich da zur Tür reinkomme hab ich das Häufchen Elend schon gesehen.

Fiebrige Augen schauten mich weinerlich an und leise flüsterte er „Ich hab solange versucht auszuhalten wie es ging Mama, aber ich kann nicht mehr“ mir blutete das Mamaherz.

Heute morgen ging es ihm noch so gut, da war echt nichts zu sehen, auch die Lehrerin meinte heute morgen alles super, und plötzlich isser gekippt und dann quält er sich und wieso? weil sie heute ne Arbeit schreiben wollten und die wollte er unbedingt mit schreiben…hmpf.

Also den Kleinen eingesackt, er noch ganz tapfer, will mir die Schultasche abnehmen und selber tragen, da muss ich mich mit ihm noch streiten, das ich die Sachen trage *kopfschüttel*

Zu Hause war dann aus, so schnell hab ich ihn noch nie liegen sehen, Decke drüber und er war höllisch am bibbern, das Fieberthermometer sagte mir dann auch wieso 39,2°C..mist.

Teewasser aufgesetzt, Telefon in der Hand nebenbei den Kinderarzt angerufen, ein verblüffter Handwerker (ja Frauen sind Multitaskingfähig) nebenbei, dem Großen mit kurzen Worten und Handzeichen Aufgaben mitgeteilt und das alles ging zügig, was ich vom Handwerker nicht behaupten konnte, der hat über 45 Minuten gebraucht.

Dann schnell zum Rückensport, aua sag ich nur, Schmerzen und Knacken und Jaulen und Drehen und Wenden und juhuu ich lebe noch.

Schnell zurück und den Kindern Essen gemacht, und mir….legga Kartoffeln (vorsicht Ironie), dann auch schon wieder los mit dem Kleinen zum Kinderarzt.

Wie sol es auch anders sein, der junge Mann hat Grippe.

Wieder Zu Hause, die Fenster im Kinderzimmer und in der Schlafstube geputzt, dann rief der kleine Mann und wollte kuscheln und ja ich ließ mich überreden, er glühte und Mama ist immer so schön kalt 😉

Zum Abend hat er kaum noch gegessen und ich hab ihm ne Hühnersuppe für morgen aufgesetzt und jetzt muss ich noch fix einkaufen gehen, die Maus schläft endlich und der Große paßt ein bissel auf.

Drückt mir die Daumen das ich feine Möhrchen für morgen bekomme, die darf ich dann nämlich 🙂

Advertisements

3 Antworten zu “Auf´m Zahnfleisch/ Tag 3

  1. Pingback: Zahnen Babies | Babywerkstatt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s