Noch mal alles auf Null

War ich bis jetzt schon sehr eingeschränkt in meinen Nahrungsmitteln, so wird es mir ab Morgen vorkommen, als hätte ich bisher in Saus und Braus gelebt, aber ich hab es ja selber so gewollt und hoffe jetzt das ich das ganze auch durchhalten werde.

Gut ich muss wohl etwas weiter ausholen.

Ich hab seit Wochen, nein eigentlich schon seit Monaten, immer wieder mehr Probleme, die scheinbar von der Nahrung kommen.

Leider ist der Allergologe nicht gerade der tollste und so steh ich hier irgendwie nur mit Halbgaren da.

Meine Hausärztin sieht mich seit 4 Jahren mind. einmal im Monat, seit ca. 3 Monaten nun sogar wöchentlich, ja ihr lest richtig, wöchentlich, zum einen zur Schmerzreduzierung, zum anderen zur Ursachenfindung.

In meiner Verzweiflung, hab ich sie nun gebeten, alles zu tun, auch wenn ich es vielleicht selber zahlen muss, damit ich endlich weiß was ich essen kann, weil inzwischen macht essen mir Angst.

Ja ich habe Angst vorm Essen, nein ich bin nicht Magersüchtig, oder so was, aber inzwischen weiß ich wirklich nicht mehr was ich noch essen kann und was nicht und das führt halt auch zu Mangelerscheinungen.

Eine Ernährungsberaterin, konnte mir da auch nicht weiter helfen und dieser ständige Drahtseilakt ist extrem Nervenaufreibend.

Meine Psyche hat doch sehr unter dieser Belastung gelitten und oft genug, war ich bei meiner Ärztin, weil mein Magen übersäuerte, oder ich so starke Schmerzen im Rücken hatte, so das sie das nur noch mit einer Schmerzspritze beheben konnte, aber auch verstopfung und Durchfall gehörte mind. zweimal wöchentlich zu meinen Beschwerden, zumindest in den letzten 3 Monaten.

Die Nahrungsumstellung hat dafür gesorgt das ich nun auch endlich Gewicht abbauen konnte, wie ihr sicher gesehen habt sind es inzwischen über 18 Kilo und auch das ist etwas, was mir und meiner Ärztin Kopfzerbrechen macht.

Ich nehme ca. 600-900 Kalorien am Tag zu mir, mal etwas mehr, sehr oft noch weniger.

Eigentlich sollte ich nicht unter 1000 Kalorien kommen, das ist das Minimum was eine erwachsene Frau zu sich nehmen darf, damit der Stoffwechsel nicht kaputt geht, nun ich kann nicht mehr und ich hab auch nicht Hunger nach mehr, die Nahrungsmittel die ich kann, haben nicht so viele Kalorien und genau da liegt das Problem.

Noch hab ich nämlich ein paar Polster, aber inzwischen bin ich von einer Konfektionsgröße 48/50 auf eine 42 runter und ich hab keine Ahnung wie ich die Abnahme stoppen soll, denn ich zwinge mich inzwischen schon zum essen, zu Schoki sogar Pommes, nur um Kalorien aufzunehmen.

Nochmal ich bin nicht Magersüchtig, ich esse wirklich und übergebe mich danach auch nicht nach dem essen.

Mit dem heutigen Tag ist das Thema Abnehmen auf Eis gelegt, es wird eh von ganz allein weiter gehen, aber ich werde dafür nichts tun und auch den Sport werde/muss ich erst mal auf Eis legen, auch wenn mir das schwer fallen wird, aber es muss sein, das weiß ich auch.

Ab Morgen werde ich eine Ausfalldiät unter ärztlicher Aufsicht anfangen und deshalb wird es keinerlei unnötige Anstrengungen für mich geben.

Ab morgen schaut mein Essplan sehr übersichtlich aus

KARTOFFELN, REIS, WASSER

Nichts anderes, Donnerstag geht es zum Blut abnehmen für einen Glutentest und einen Lactosetest, weiterhin gibt es ein weiteres Gespäch zur weiteren Ernährung, heißt soviel, das mir gesagt wird welches weitere Nahrungsmittel ich nach Ablauf der ersten 3 Tage dazu nehmen darf, zb. Möhre, damit muss ich dann weitere 3 Tage auskommen und dann gibt es ein weiteres Nahrungsmittel.

Ihr seht es wird lustig, tschau selbstgemachter Pudding, tschau legga Kaffee am morgen, bye Gummibärchen und Schoki

Wie gesagt, abnehmen werde ich dabei ganz von allein, ich denk mal, Kleidergröße 40 sollte zu Ostern erreicht sein.

Nächste oder Übernächste Woche wird es dann auch noch einen Histamin und einen Fructosetest geben.

Also dann Kartoffeln, Reis, Wasser ich komme….

Ich halt Euch auf dem Laufenden

Advertisements

7 Antworten zu “Noch mal alles auf Null

  1. das wäre echt doof, weil dann kann ich nich mal mehr getreidefreies brot essen
    und ganz viele andere sachen auch….reagiert sie den auch auf die karoffelstärke in anderen produkten?
    zb. puddingpulver

  2. Sie lebt in Kanada inzwischen, daher weiss ich nicht genau, ob da noch mehr dazu kam, aber sie hat eine Glutenallergie, ist allergisch auf Kartoffeln und Milchprodukte.

    Wenn ich aber bei Facebook lese, was sie so kocht, scheint sie inzwischen wieder mehr essen zu können, eben gluten, Kartoffel und Milch-freies. Wobei das Angebot in Kanada auch wesentlich besser ist für Allergiker.

  3. Sie hat neulich zum Beispiel geschrieben, dass sie ein Brot backt und der Duft durchs Haus zieht. Wenn Du magst, (und halbwegs Englisch kannst) frage ich sie mal, ob sie mit Dir drüber mailen mag)

    • momentan muss ich ja erst mal schauen, was bei mir überhaupt raus kommt
      was das englisch angeht, wird sich dann wohl auch ein weg finden, gelernt hab ich es nämlich nie, aber isch hab ja kinners *gg* und einen ganz lieben engel, der mir bei übersetzungen auch ganz gern behilflich ist
      ich hoffe einfach mal das ich kartoffel weiter essen kann, bisher hab ich da ja auch noch nix bemerkt, wobei ich auch nie gedacht hätte das ich mal kein getreide mehr essen kann
      wie wurde das eigentlich mit der kartoffel, bei deiner freundin festgestellt?

      • Das weiss ich gar nicht mehr, sie hatte das nur von Baby an. Ich schreib ihr mal eine Mail, ob sie Dir nicht ein paar Rezepte geben kann oder so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s