Gedanken

FLUCHT IN DIE FREIHEIT!!!

ODER DAS WAS ICH DARUNTER VERSTEHE

tja hier sollte eigentlich ein anfang stehen, aber mein kopf ist nicht frei also kommen nun erstmal nur gedanken

Engel weist du was?

du hast mich schon zu sehr verändert

ich mag die neue fio nicht wirklich

die will wahrgenohmen werden die will sich nicht verstecken die ist geltungsbedürftig

die soll sich gefälligst wieder verziehen
warum reicht es ihr nicht dabei zu sein
warum will sie verdammt nochmal auch noch dazu gehören?

ich mag sie nicht

immer will sie mehr, mehr ,mehr und noch viel mehr… immer nur ein bischen… aber so langsam macht sie sich breit und nagt in mir

sie ist verletzt das sie nur geduldet wird

und eigentlich mag sie das auch nicht zugeben und  hasst sich dafür das sie das  schonwieder beichtet, ich glaub sie wird ne heimlichtuerein

MINDERWERTIG

ICH FÜHL MICH NICHT NUR SO ICH BIN ES

ständig höre ich das ich potenzial habe das es vieles gutes gibt an mir mit dem man arbeiten kann…. wo den? Ich merke davon nix…

ständig falle ich wieder und wieder in das loch der scheiß gefühle

ich hasse mich

was hab ich mir eigentlich gedacht?

vielleicht sollte ich wirklich erstmal den kopf frei bekommen, vielleicht wird es dann besser, weil so tut es einfach nur weh

Vielleicht suche ich den fehler wirklich an der falschen stelle

ich glaub ich bin ein großauftrag für meine psychologin

ich muss lernen ungezwungen mit anderen zu leben… ich muss lernen nicht ständig in angst zu leben, das irgendwer entdeckt was mir passiert ist, was ich getan habe…. ich bin hier in sicherheit

Ich muss lernen auf andere zu zu gehen…stille war früher überlebensnotwendig aber hier macht sie mich nur einsam, einsam zwischen vielen menschen

ich muss lernen, das menschen mich nun anders sehen, auch wenn ich nicht weiß was anders ist an mir

Ich hasse es, nicht zu wissen wer oder was ich momentan bin…. was gott verdammt nochmal hab ich gemacht womit hab ich dieses durcheinander in mir verdient

bin ein spielball meiner gefühle nicht mehr und nicht weniger

viel hat sich verändert, sehr viel noch immer weiß ich nicht so recht, wer oder was ich bin

werd ich das jemals wissen?

Weiß ja nich mal wo ich nun wirklich herkomme

kann man wissen wer man ist und wo man hin will, wenn man seine wurzeln nicht kennt?

Psychologisch wollen wir nun tiefer graben, wollen vordringen in tage vor denen ich mich fürchte, tage die ich verdrängt habe, tage an die ich mich nicht wirklich erinnern will, aber ich muss, ich muss wenn ich nicht länger von genau dieser zeit beherrscht werden will

die zeit zwischen meinem 10 und 30 lebensjahr macht mit angst, angst weil ich mich an immer mehr erinnere, bilder, gefühle, schmerz und ekel überrollen mich und auch wenn ich weiß das es niemals meine schuld war, fühle ich mich doch schuldig, dreckig, schmutzig….

eine andere sache die mich momentan beschäftigt ist mein neues ich

ich weiß garnicht wie ich es so recht beschreiben soll, ich veränder mich, nicht nur körperlich, nein auch seelisch bin ich im begriff anderst zu werden

ist das gut? Ich weiß es nicht

wie nehmen andere die neue fio auf?

Mag ich mich so wie ich derzeit bin? ja..nein.. manchmal schon… sehr oft auch nicht, die neue hat bedürfnisse und irgendwie mag ich das sehr oft nicht, weil ich denke es steht ihr nicht wirklich zu, sie will zu viel und bekommt sie es nicht ist sie enttäuscht und enttäuschung ist ein gefühl was ich so gar nicht mag was weh tut, was ich mal erfolgreich verbannt hatte

blöd an der neuen micha ist, das sie nun gelernt hat bedürfnisse zu haben, das sie mühsam gelernt hat auch zu sagen das sie ein bedürfnis hat, gern aber drückt sie das so umständlich aus, das sie meist nicht verstanden wird und es ist so verdammt, verdammt schwer zu sagen das man etwas will

gut eigentlich im kopf ist es ganz leicht, aber ich schäme mich so schrecklich zu sagen „ich will/möchte das oder jenes gern machen/haben“

es ist so schrecklich einfach jemanden etwas liebes zu tun, einen gefallen zu erweisen, etwas zu verschenken, aber es ist schrecklich schwer selber um etwas zu bitten

Advertisements

3 Antworten zu “Gedanken

  1. Dich mal ganz feste drücke, einfach nur so. 🙂

    Das sind die ganzen Veränderungen, die Du jetzt durch machst. Waren wohl einige zu viel auf einmal. Lass Dich aber nicht unter kriegen von den Gefühlen. Bin in Gedanken bei Dir, Fio.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s