Auf ein Neues

Ich hab dann endlich mal Zeit gefunden um mein Shirt zu retten.
Auf die nicht so gelungene Stickerei habe ich nun eine Applikation gemacht.
Bisher habe ich das noch nie gemacht, aber auch ein Shirt für mich nähen ist Neuland.
Naja was soll ich sagen, für das erste Mal bin ich doch echt zufrieden und werde es definitiv nicht nur zu Hause tragen.
Die tolle Applikation findet ihr genau wie die Stickereinen bei Stickideen
Aber seht selbst…
image

Die Applikation wirkt durch die misslungene Stickerei etwas wellig, aber auch damit bin ich eigentlich ganz zufrieden, ich hatte schlimmeres erwartet.
Der blaue Punkt ist mir auch nicht ganz rund geworden, aber wie gesagt ich hab das vorher noch nie gemacht.

image

Bitte die kurzen Hosen…ach was sag ich bitte das Model mal ausblenden und nur das Shirt anschauen😉

image

Nicht im Einklang

Bei Stickideen gibt es neue tolle Dateien YinYang ist das Thema
Ich war hellauf begeistert und habe mich spontan umentschieden und meinen Shirtzuschnitt liegen lassen um statt der Spirale vom letzten Monat das tolle Riple Ying Yang drauf zu sticken.
Doch irgendwie ist bei mir heute nix im Einklang
Ich könnte aus Frust heulen, hätte ich mal nur die Spirale genommen, Ying & Yang will heute nicht und ich weiß nicht so recht woran es liegt
Vielleicht kann mir ja einer sagen was ich falsch gemacht habe.
Genommen hab ich Viskosejersey und darunter habe ich Stickflies für elastische Stoffe zum aufbügeln.
Die Punkte zum schluß hab ich abgebrochen weil die Maschine nicht mehr über die knubbel kam
Damit wird das nun ein Shirt für zu hause werden, mir ist zum heulen und ich hoffe Irgendwer hat ne Idee und kann mir helfen
Zeigen wollte ich es trotzdem, weil die stickereien von Stickideen wirklich toll sind

image

image

image

Genäht für mich

Ich war dann mal ein wenig fleißig, dismal hat nicht das Fröschlein was bekommen sondern die Mama hat für sich ein paar Shirts gepimmt.
Ja ich hab sie nicht selbst genäht, aber ich hab sie selbst verschönert.
image

image

image

image

Gefunden sind die tollen Stickideen bei hier Wie ich auf die Seite gekommen bin weiß ich nicht mehr, aber das ich ab nun Fan bin weiß ich wohl und ich hoffe ich stecke die/den ein oder anderen an damit

Wie geht es Dir?

Eine so einfache Frage und ich bin wieder völlig aus der Bahn.
Wie geht es mir…..
Ich hab Angst
denke an vor 7 Jahren
denke an mein verlorenes baby, denke an das was in mir ist oder halt auch nicht ist
frage mich ob das so eine art strafe ist
frage mich immer wieder warum, warum soll ich das nochmal durchleben?
dienstag will ich nochmal sicherheit und dann wenn da wirklich nichts ist wenn ich es nochmal gesehen habe das da leere ist dann werde ich wohl oder übel den abbruch vornehmen lassen
und dann…dann werde ich wohl erstmal meine seele pflegen müssen
wer weiß wie lange es dauern wird bis mein körper den abbruch dann auch realisiert hat
bisher scheint er ja sehr merkbefreit zu sein
scheiße ich hasse es aber ich habe momentan keine netten worte für mich selbst, ich fühle mich so unfähig, so kaputt so leer so nichts
habe ständig bilder im kopf von vor 7 jahren, ich kann mir noch so oft sagen das es die richtige entscheidung war, ich weiß das es richtig war und doch tut es gerade so schrecklich weh
und dazu kommt die angst, werde ich nochmal schwanger, werde ich noch ein gesundes kind bekommen
bin ich vielleicht doch zu alt
kann mal wer meine gedanken abschalten

Heute vor 7 Jahren

da hab ich bibbernd vor dem richter gesessen, hab gehofft das ich den raum als geschiedene frau verlasse und meinem nochmann nicht noch irgendwelche linken dinge durch den kopf gehen
und ja ich ging frei aus dem raum, die linken dinge hatte er zwar schon im kopf aber in anderen bereichen, in dem fall wollte er frei sein für seine neue und dachte noch ganz verquer, das er da ein riesen gewinn gemacht hätte mit der schnellen scheidung

ihm wurde erst später klar das ich die gewinnerin war, ich war nun frei, frei von unterdrückung, von seelischen und körperlichen übergriffen
ich hatte nichts erwartet, habe von vornherein auf unterhaltszahlungen für mich verzichtet ich wollte nur raus aus dieser ehe
ich wollte mein leben leben können

7 jahre ist das nun her, inzwischen bin ich wieder verheiratet, etwas was ich nie erwartet hätte
dieser tag ist noch immer wichtig für mich, er hat für mich symbolwert, er ist für mich ein tag an dem ich mich offiziel frei gekämpft habe, ein tag an dem der schmetterling aus seinem kokon geschlüpft ist
ich hab mir geschworen mich nie wieder unterdrücken zu lassen, immer meine meihnung zu vertreten, mir selber treu zu sein
ich bin niemandes besitz, nie wieder lasse ich zu das man mich benutzt wie es einem in den sinn kommt
ja ich bin wieder verheiratet, aber diesmal lebe ich in einer partnerschaft, einer partnerschaft wie sie sein soll
gegenseitiger respekt, jeder darf seine meihnung haben, wir sind füreinander da, helfen uns gegenseitig, achten uns, eine partnerschaft wie sie sein soll mit viel liebe, lachen, achtung und achtsamkeit

ich bin froh, dankbar und voller liebe für meinen engel

Eigentlich…

… hab ich schon oft daran gedacht diesen Blog zu schließen
Doch ich kann es irgendwie nicht, ich merke das ich ihn noch brauch.
Ich will den Blog des Fröschleins nicht zu sehr mit meinen Gedanken belasten.
Ja klar es vermischt sich, aber ich will zumindest versuchen die tübe Vergangenheit seiner Mutter aus seinem Blog raus zu halten
Es ist viel passiert, Kunststück ist auch schon viel Zeit vergangen seit dem letzten Eintrag.
Vieles ist eigentlich unwichtig, einiges knabbert doch mehr in mir als mir lieb ist.
Meine Mom hat vor kurzem eine Knieop gehabt, ich weiß es vom Großvater und ja es interessiert mich, auch wenn sie von mir nichts wissen will, so wünsch ich ihr doch das sich ihr knie gut erholt
Meine Oma lag mal wieder im Krankenhaus, sie war erkältet und Opa schafft das nicht mehr so gut und ich bin sehr froh das er sich das auch eingesteht. Oma ist inzwischen wieder zu Hause, gesund, munter und beide sind gut erholt.
Omas Demenz ist leider inzwischen auch weiter fortgeschritten und ein geplanter Besuch fällt aufgrund der Masernwelle ins Wasser, der kleine Mann hat erst die erste Impfung und die Kinderärztin rät von einem Besuch in Sachsen ab, solange es da Neuerkrankungen gibt
Tja und hier, auch Baustellen, sparen sparen sparen für den geplanten Hausbau, dann nun auch noch ein neues Problem, wir brauchen ein neues Auto, weder das Auto vom Engel noch meins ist groß genug für alle Mann.
Da mein Großer trotz Führerschein nicht die geringsten Ambitionen zeigt endlich mal zu fahren, Praxis zu sammeln, kann ich ihn auch nicht allein fahren lassen, den so ist er derzeit eine Gefahr für sich und andere, momentan ist es so das wir ihn mehr oder weniger nötigen müssen einen von uns zu fahren, wozu ich nun aber auch keinen Bock mehr habe.
Was noch..Haus, ja Haus ist auch so ein Thema, selber bauen war ja anfangs die Option, Zweifamilienhaus, großes Grundstück der Traum, tja inzwischen ist die Seifenblase geschrumpft, Zweifamilienhaus ist mit selber bauen nicht drin, großes Grundstück eher auch nicht, vielleicht mittleres, warscheinlich eher kleines sagt die Frau von der Bank, das aber nur mit einer entsprechenden Eigenbeteiligung.
War mir eigentlich klar, aber man verschließt da ja doch gern die Augen und so sparen wir und ich kann eigentlich stolz sein, aber irgendwie tu ich mich auch schwer.
Eigentlich wollte ich nie ein Haus haben, eigentlich wollt ich vieles nicht haben und da sind sie meine Probleme.
Was will ich eigentlich
Ich will Sicherheit, Sicherheit für meine Kinder in erster Linie, Sicherheit aber auch für mich.
Ich will das meine Kinder eine Zukunft haben, das ihnen die Welt offen steht, das sie ein Zuhause haben in dem sie sich wohl fühlen in das sie gern zurückkehren
Ich will nicht mit Sorge in die Zukunft sehen
Ich will finanziel abgesichert sein und nicht immer jeden Cent umdrehen müssen, das heist nicht das ich alles haben muss und ja ich kann sicher auch auf Dinge warten und darauf hin sparen
Ich will sicher wohnen
Ich habe Angst……..
Nun haben wir auch noch die Option im Haus der Eltern vom Engel zu wohnen, sprüche wie „es wird eh seins werden“ werden laut
Ich frage mich ob das ne gute Idee wäre
einerseits ja das haus steht schon, das grundstück ist groß, die großeltern wohnen dann nicht auf der anderen starssenseite sondern im haus, was auch vor und nachteile hat
ja am haus muss umgebaut werden, aber es wäre genug platz da
ja es ist nicht das „traumhaus“ aber ich denke das wir auch an unserem traum abstriche machen müssten
ja mit den schwiegereltern unter einem dach kann auch anstrengend sein
es wäre auf jeden fall billiger das haus umzubauen, ok das grundstück ist „erbpacht“ aber die läuft noch ne weile
für und wieder hin und her ich komm nicht weiter das denken fällt schwer
meine ängste stehen mir im weg ich fühl mich alt zumal der engel sich auch schwer tut
ja bei seinen eltern einziehen, aber dann doch noch bauen
nur wieso erst bei den eltern umbauen und da geld reinstecken wenn man dann doch noch mal baut das ist ja noch teurer und auserdem würde das noch zweimal umziehen bedeuten und zweimal dreck und bauen und
NEIN ich will das nicht ich bin zu alt für sowas wir wollen noch ein kind ich will jetzt verdammt nochmal sicherheit
Diese festhalten an Traumgebilden macht mich kirre

und da ist es wieder
das gefühl nichts richtig machen zu können
unvollkommen zu sein
wertlos
meine worte gehen ins leere und niemand will sie hören, wenn man dann versucht sich gehör zu verschaffen wird man als zieckig abgetan
reaktionen wo ich mich frage wo ist bitte der tolle in den höchsten tönen gelobte verstand
tja also doch ein nichts, ein niemand, der sich doch glücklich schätzen soll überhaupt da sein zu dürfen
was will ich eigentlich…….